Desiro-Triebwagen der Städtebahn Sachsen
Bildrechte: MDR/L. Müller

16.08.2019 | 17:48 Uhr Städtebahn rollt ab Montag wieder auf zwei Strecken

Desiro-Triebwagen der Städtebahn Sachsen
Bildrechte: MDR/L. Müller

Die Städtebahn Sachsen nimmt am kommenden Montag zum Schuljahresbeginn auf zwei Linien ihren Betrieb wieder auf. Das hat der vorläufige Insolvenzverwalter Stephan Laubereau am Freitag mitgeteilt. Zu Beginn sollen auf den Strecken von Dresden nach Kamenz (RB 34) und von Heidenau nach Altenberg (RB 72) acht Züge im Einsatz sein.

Der Fahrplan auf diesen Linien entspricht dem Angebot vor dem Insolvenzantrag. Die Kunden können also mit einer normalen Beförderung ohne Einschränkungen rechnen.

Dr. Stephan Laubereau vorläufiger Insolvenzverwalter

Parallel zu den beiden Bahnverbindungen werden aber auch weiterhin Busse des Verkehrsverbandes Oberelbe (VVO) auf den Strecken fahren. Wann der Busverkehr eingestellt wird, will der VVO kommende Woche mitteilen. Dann soll auch feststehen, wann der Bahnverkehr auf den Strecken von Dresden nach Königsbrück (RB 33) und von Pirna nach Neustadt und Sebnitz (RB 71) wieder aufgenommen werden kann. Die Vorbereitungen dafür laufen auf Hochtouren, so Laubereau.

Trubel um insolventes Eisenbahnunternehmen

Die Städtebahn Sachsen hatte Ende Juli überraschend den Betrieb eingestellt. Kurz darauf wurde ein Insolvenzverfahren eröffnet. Für Schlagzeilen sorgten zudem Querelen mit dem VVO, der Leasinggesellschaft Alpha Trains und der Deutschen Bahn. Nun betonte der vorläufige Insolvenzverwalter die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten bei den Vorbereitungen für die Wiederaufnahme des Betriebs. Zudem lobte er die Mitarbeiter. Das Team sei hochmotiviert gewesen und habe gemeinsam hart daran gearbeitet. Auch konnte das Gehalt der 90 Beschäftigten pünktlich ausgezahlt werden.

Quelle: MDR/cb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 16.08.2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. August 2019, 17:48 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

17.08.2019 11:19 Paulchen 2

Alle "Verantwortlichen" loben sich gegenseitig nach wochenlangem Chaos, nur die Fahrgäste fragt keiner, wie bequem das Pendeln im Bus so ist, wie das mit der Fahrradmitnahme oder Gruppenanmeldungen in den Ferien funktioniert oder ob man Geld für die zu Beginn ersatzlos ausgefallenen Fahrten zurück bekommt :-(
Meiner Meinung nach haben alle (Städtebahn, VVO, DB), Alpha Trains vielleicht ausgenommen, hier große Fehler gemacht!

17.08.2019 04:41 ehemals KB 1

Toll und die Seenlandba konnte Ihr Debüt. Nicht richtig einweihen. Wird denn denn die Seenlandbahn in Zukunft wieder fahren? Was ist denn mit der Verbindung Döbeln -Nossen-Meissen?

Mehr aus der Region Dresden

Mehr aus Sachsen