80 Jahre Karl May auf der Felsenbühne Gipfeltreffen der Winnetous in Rathen

Das beschauliche Rathen war am Pfingst-Wochenende fest in Indianer-Hand. Der Kurort in der Sächsischen Schweiz veranstaltete gemeinsam mit der Felsenbühne ein Winnetou-Fest, bei dem sich alles um den Karl-May-Helden dreht. Anlass war das Jubiläum der Naturbühne: Vor 80 Jahren wurde hier das erste Mal ein Stück nach einem Buch von Karl May aufgeführt.

Darsteller beim Winnetou-Fest
Beim Winnetou-Fest stehen Jürgen Haase, heute Old Shatterhand, Olaf Hais, Peter Mohr, Gojko Mitic, Marc Schützenhofer, Jean-Marc Birkholz und Michael Berndt-Canana (v.l.n.r) auf der Rathener Freilichtbühne. Sie alle waren oder sind Winnetou-Darsteller. Bildrechte: dpa

Gleich sieben ehemalige und aktive Winnetou-Darsteller waren am Sonnabend nach Rathen gekommen. Darunter Gojko Mitic, der ehemalige Häuptling aus Bad Segeberg und "Chefindianer" der DEFA.

Jürgen - ein alter Ha(a)se

"Er ist unser Ehrengast", sagte Manuel Schöbel, Intendant der Sächsischen Landesbühnen dem MDR: "Er hat den Winnetou zwar nicht in Rathen gespielt, aber für viele Fans ist er der Inbegriff des Indianers im Osten."

Auch Jürgen Haase war in Rathen dabei. 1984 ritten er als Winnetou und Herbert Graedtke als Old Shatterhand als erstes Blutsbrüderpaar der DDR über die Felsenbühne Rathen. Seitdem hat Haase, mit einer kurzen Unterbrechung, mehr als 30 Jahre Karl-May-Geschichte in Rathen mitgeschrieben und erlebt. Aktuell verkörpert er wieder den Old Shatterhand, in diesem Sommer aber wohl zum letzten Mal.

Ich freue mich, dass ich mit dem Besuch heute mein Gewissen befriedigen kann. Denn ich war zuvor noch nie auf dieser Bühne in Rathen.

Gojko Mitic Schauspieler und Defa-"Chef-Indianer"

Gojko Mitic
1965 war Gojko Mitic schon einmal in Rathen - allerdings nicht fürs Theater, sondern für Film-Dreharbeiten. Die Sache mit der Friedenspfeife machte ihm als Nichtraucher stets am meisten zu schaffen. "Manche Szenen mussten wir bis zu 20 Mal drehen", erzählte er am Sonnabend MDR SACHSEN. Bildrechte: dpa

Theaterblut und echter Rauch

Felsenbühne Rathen mit Jürgen Haase und Herbert Graedtke, 1984
Jürgen Haase (rechts) und Herbert Graedtke in der Aufführung vom "Schatz am Silbersee", 1984. Bildrechte: Felsenbühne Rathen/ Landesbühnen Sachsen

Neben Haase und Mitic gaben sich auch Olaf Hais, Jean-Marc Birkholz und auch Marc Schützenhofer die Ehre, die nach Jürgen Haase die Rolle des Winnetou spielten. Alle Winnetous waren natürlich kostümiert. Intendant Schöbel: "Ein Winnetou ohne Kostüm sieht ganz anders aus!" Am Nachmittag konnten die Fans die einstigen Winnetou-Darsteller zunächst auf der Felsenbühne treffen und um ein Autogramm bitten.

Im Anschluss wurde auf der Bühne Blutsbrüderschaft geschlossen. Olaf Hörbe, der selbst den Häuptling Intschutschuna, den Vater Winnetous spielt, hat das Abenteuerstück "Winnetou I" nach Karl May neu inszeniert. Winnetou wird, wie auch in den Vorjahren, von Michael Berndt-Cananá gespielt. Nach der Aufführung rauchten er und die ehemaligen Winnetous gemeinsam die Friedenspfeife auf der Bühne.

Wir bekommen oft Besuch bei unseren Vorstellungen von Winnetou-Darstellern, die in den vergangenen Jahren da waren, sodass man sagen kann: Einmal Winnetou - immer Winnetou!

Manuel Schöbel Intendant Landesbühnen Sachsen

"Winnetou 1" auf der Felsenbühne Rathen - Spieltermine 2018 19./20./21. Mai
27. Juni
1./6./7./11./13./14./19./20./21. Juli
23./24./26./31. August
1. September

Bildergalerie Impressionen von der Felsenbühne Rathen

Märchen, Westen, Opern - die Felsenbühne Rathen bietet immer die passende Kulisse.

Eingangsbereich der Felsenbühne Rathen
Der Eingangsbereich gegenüber des Amselsees in Rathen. Von hier aus geht es zunächst erstmal eine ganze Weile bergauf. Doch die Mühen lohnen sich... Bildrechte: MDR/Diana Köhler
Eingangsbereich der Felsenbühne Rathen
Der Eingangsbereich gegenüber des Amselsees in Rathen. Von hier aus geht es zunächst erstmal eine ganze Weile bergauf. Doch die Mühen lohnen sich... Bildrechte: MDR/Diana Köhler
Schauspieler in der Szene eines Theaterstücks auf einer Freilichtbühne
Denn oben angekommen erwartet die Besucher eine einzigartige Kulisse. Bildrechte: Archiv Landesbühnen Sachsen
Blick in den Zuschauerbereich der Felsenbühne Rathen
Je nach Wetterlage sind die Sitzreihen oft gänzlich ausgebucht. Bildrechte: MDR/Diana Köhler
Schauspieler in der Szene eines Theaterstücks auf einer Freilichtbühne
"Ronja Räubertochter" fasziniert vor allem die Kinder - mit winterlichen Szenen und ... Bildrechte: Archiv Landesbühnen Sachsen
Schauspieler in der Szene eines Theaterstücks auf einer Freilichtbühne
... mit dem bekannten Frühlingsschrei. Bildrechte: Archiv Landesbühnen Sachsen
Szene aus "Wickie" auf der Felsenbühne Rathen
Mit dem Stück "Wickie" trafen die Landesbühnen ebenfalls den Nerv ihrer jungen Zuschauer. Bildrechte: MDR/Diana Köhler
Szene aus "Wickie" auf der Felsenbühne Rathen -
Bei den Wikingern geht es immer ganz schön turbulent zur Sache. Bildrechte: MDR/Diana Köhler
Schneeweisschen und Rosenrot-Aufführung auf der Felsenbühne Rathen
Märchen gibt es in Hülle und Fülle. Ob "Schneeweischen und Rosenrot" oder ... Bildrechte: Landesbühnen Sachsen/Hagen König
Schauspieler in der Szene eines Theaterstücks auf einer Freilichtbühne
... "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" oder ... Bildrechte: Archiv Landesbühnen Sachsen
Schauspieler in der Szene eines Theaterstücks auf einer Freilichtbühne
"Der Glöckner von Notre Dame". Das Stück hatte im Juni 2015 Premiere. Bildrechte: Archiv Landesbühnen Sachsen
Tom Pauls spielt den Glöckner von Notre Dame auf der Felsenbühne Rathen
Nicht zu erkennen: Tom Pauls in der Hauptrolle. Bildrechte: Landesbühnen Sachsen/Hagen König
Schauspieler in der Szene eines Theaterstücks auf einer Freilichtbühne
"Hänsel und Gretel" gehören seit Jahren zum Repertoire. Bildrechte: Archiv Landesbühnen Sachsen
Das Musical "Fame" in der Felsenbühne Rathen
2014 hatte das Musical "Fame" Premiere. Bildrechte: Hagen König
Schauspieler in der Szene eines Theaterstücks auf einer Freilichtbühne
Schon als die Fotos noch Schwarz-Weiß waren, galoppierten Winnetou und Old Shatterhand über die Felsenbühne Rathen. Bildrechte: Archiv Landesbühnen Sachsen
Winnetou und Old Shatterhand auf der Felsenbühne Rathen.
1938 fanden deutschlandweit die ersten Karl-May-Festspiele auf der Felsenbühne Rathen statt. Bildrechte: Landesbühnen Sachsen
Old Shurehand mit Grian Duesberg (Apanatschka), Michael Berndt (Winnetou), David Müller (Old Shurhand) und Komparserie
Bis heute zählen die Geschichten des Abenteuerschriftstellers Karl May zu den erfolgreichsten Stücken auf der Felsenbühne. Bildrechte: Landesbühnen Sachsen
Alle (19) Bilder anzeigen

Begleitende Ausstellung in Radebeul

Aufnahme aus der Sonderaustellung "Winnetou lebt! 80 Jahre Karl May in Rathen" im Radebeuler Karl-May-Museum
Die Aufführungen in der Felsenbühne Rathen gelten als die ältesten Karl-May-Spiele Deutschlands. Das Karl-May-Museum in Radebeul blickt derzeit auf deren Geschichte zurück. Bildrechte: MDR/Diana Köhler

Aber nicht nur auf der Felsenbühne, auch im Kurort Rathen selbst, gab es zahlreiche Aktionen - vom Bogenschießen, bis zum Kinderschminken, hin zu einem Konzert mit der Musikschule des Landkreises. Grund für das Winnetou-Fest: In dem Ort im Elbsandsteingebirge wurde vor 80 Jahren zum ersten Mal eines der Stücke Karl Mays aufgeführt.

An diesen Tag im Mai 1938 und an viele weitere Karl-May-Aufführungen in Rathen, erinnert derzeit auch das Karl-May-Museum Radebeul. Unter dem Titel "Winnetou lebt! 80 Jahre Karl May in Rathen" werden die Aufführungen auf der Naturbühne in der Sächsischen Schweiz gewürdigt.  

Neben historischen Dokumenten, Fotografien und Filmaufnahmen sind in der Ausstellung auch Kostüme und Requisiten zu sehen. Darunter auch das Winnetou-Kostüm, in dem Jürgen Haase 1984 das erste Mal aufgetreten ist oder die Friedenspfeife, die Haase 1988 von Schauspieler Pierre Brice persönlich geschenkt bekommen hat.

Quellen: MDR/lm

Dieses Thema im MDR FERNSEHEN MDR vor Ort | 19.05.2018 | 16:00 Uhr live vom Winnetou-Treffen auf der Felsenbühne Rathen
MDR SACHSENSPIEGEL | 19.05.2018 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 21. Mai 2018, 12:07 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Dresden