14.02.2020 | 09:00 Uhr Schöner bibbern – in der Eiswelt Dresden

Der MDR SACHSEN-Winterferientipp für Freitag: Der MDR SACHSEN-Winteferientipp für Freitag: Eisigkalt und doch wunderschön präsentieren sich die Motive in der Schnee- und Eisskulpturen-Ausstellung in Dresden. Und das beste für alle Hobby- und Nachwuchsfotografen: In der Eiswelt ist das Fotografieren ausdrücklich erlaubt. MDR SACHSEN wünscht viel Spaß und schöne Ferien!

Eisskulpturen. Das Motiv ist Alice im Wunderland. Alice zwischen großen Pilzen.
Die Eis- und Schneeskulpturen-Ausstellung vom 23.11.2019 – 23.02.2020 in Dresden ist ein echter Hingucker. Bildrechte: Telenewsnetwork

Sollte das Winterferienwetter nicht zum Schneemannbauen einladen, dann könnten Schneeskulpturen-Fans in Dresden trotzdem Winterluft schnuppern. Rund 100 beleuchte, teilweise riesige Skulpturen sind in der Eiswelt Dresden zu sehen. Dieses Jahr lautet das Ausstellungsthema Wintermärchen. Passend dazu sind beispielsweise Szenen aus Alice im Wunderland, dem Disney-Film Die Eiskönigin ("Frozen") und natürlich viele andere Märchenfiguren zu sehen. Daneben gibt es die Dresdner Stadtsilhouette, einen Wunschbrunnen und eine bizarre Unterwasserwelt aus Eis. Unser Tipp: Für schöne Fotos oder Instastorys ein Stativ einpacken. Und den Wechselakku oder eine Powerbank nicht vergessen, denn Batterien könnten sich in der kalten Halle schneller entladen. In der Ausstellung ist Fotografieren ausdrücklich erlaubt. Die Schnee- und Eisskulpturen-Ausstellung ist noch bis zum 23. Februar täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Wo muss ich hin: Eiswelt Dresden, Zeitenströmung (Halle 12), Königsbrücker Straße 96, 01099 Dresden.

Quelle: MDR/kk

Mehr aus der Region Dresden

Mehr aus Sachsen