26.06.2020 | 20:25 Uhr Sachsen erlässt Einreiseregeln für Corona-Schwerpunktgebiete

Grüne Pfeile, rote Linien und Verbotsschilder sind für die Einhaltung von Abständen auf den Fußboden geklebt
Bildrechte: dpa

In Sachsen ist ab Sonnabend die Unterbringung von Touristen aus Corona-Schwerpunktgebieten verboten. Diesen Beschluss hat die Landesregierung gefasst. Danach dürfen Personen aus Regionen mit mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner nicht in Sachsen beherbergt werden. Ausnahmen sind nur vorgesehen, wenn die Betroffenen einen aktuellen negativen Corona-Test vorweisen können.

Damit folgt Sachsen einer gemeinsamen Linie von Bund und Ländern. Diese war vor dem Hintergrund der anstehenden Sommerferien und zahlreichen positiven Tests in den westfälischen Landkreisen Gütersloh und Warendorf beschlossen worden.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 26.06.2020 | ab 19:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Sachsen