07.10.2019 | 16:20 Uhr Soldaten beenden Einsatz gegen Borkenkäfer in Sachsen

Die Bundeswehr hat ihren Einsatz im Kampf gegen den Borkenkäfer in den sächsischen Wäldern offiziell beendet. Wie das sächsische Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft mitteilte, hatten 113 Einsatzkräfte den Staatsbetrieb Sachsenforst bei Arbeiten im Wald unterstützt. Die Soldatinnen und Soldaten haben geholfen vom Borkenkäfer befallene Fichten zu finden, von der Rinde zu befreien und zu entasten. Die Einsätze erfolgten in den Forstbezirken Marienberg, Bärenfels, Chemnitz, Eibenstock, Neustadt, Neudorf und Dresden.

Die Einsatzkräfte haben bei ihren knapp 11.300 Arbeitsstunden mehr als 2.500 Fichten entridet und über 7.000 Meter Wildschutzzäune Instand gesetzt oder abgebaut. Außerdem beräumten sie rund 8,5 Kilometer Waldwege. Die Soldatinnen und Soldaten kamen von Standorten in Sachsen und Thüringen.

Quelle: MDR/ms

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 07.10.2019 | 19:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Sachsen