Carsten Rentzing
Bildrechte: dpa

15.11.2019 | 07:00 Uhr Synode: Rentzings erste Erklärung nach Rücktritt erwartet

Carsten Rentzing
Bildrechte: dpa

Der nach öffentlicher Kritik zurückgetretene Landesbischof Carsten Rentzing wird am Freitag zum ersten Mal in einer öffentlichen Rede Stellung beziehen. Rentzings Erklärung wird nach dem Auftaktgottesdienst der Synode der Evangelisch-Lutherischen Kirche erwartet. Die Synode kommt zu ihrer Herbsttagung in Dresden zusammen. Unter den Gästen befinden sich Ministerpräsident Michael Kretschmer und Landtagspräsident Matthias Rößler (beide CDU).

Mehrtägige Aussprachen

Die Affäre um die Mitgliedschaft des als erzkonservativ geltenden Theologen in einer schlagenden Verbindung und Texte für eine rechte Zeitschrift in seiner Studienzeit sowie ihre Konsequenzen beschäftigen das Kirchenparlament bis zum Montag. Dabei geht es um die gefährdete Einheit der Landeskirche, eine Abgrenzung zwischen wertkonservativ und rechtsextrem sowie Anforderungen an künftige Amtsträger. Es wird eine kontroverse Debatte zwischen liberalem und konservativem Lager erwartet.

Über die Nachfolge von Rentzing wird ab dem 29. Februar 2020 entschieden. Bis dahin bleibt das Amt "verwaist" - wie es in der Kirchenverfassung heißt. Es gibt in der sächsischen Landeskirche keinen stellvertretenden Bischof. Einige Aufgaben von Carsten Rentzing übernimmt Oberlandeskirchenrat Thilo Daniel, Dezernent für theologische Grundsatzfragen im sächsischen Landeskirchenamt. Er vertritt den Bischof zum Beispiel bei repräsentativen Terminen wie Gottesdiensten, etwa am Reformationstag im Meißner Dom.

Neuer Kirchenhaushalt Die Synodalen wollen zudem den Haushalt für das kommende Jahr verabschieden. Der neue Etat umfasst rund 232,7 Millionen Euro und damit etwa 6,7 Millionen Euro mehr als im laufenden Jahr. Die Synode ist das gesetzgebende Organ der Landeskirche und tritt in der Regel zweimal im Jahr in der Dresdner Dreikönigskirche zusammen.

Quelle: MDR/dpa/epd/st

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 15.11.2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 15. November 2019, 07:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen