Motorrad-WM Sachsenring von 1999.
Bildrechte: dpa

Rückblick Höhepunkte aus der Geschichte des Sachsenrings

Motorrad-WM Sachsenring von 1999.
Bildrechte: dpa
1927  

  • am 26. Mai erstes Motorradrennen auf dem Badberg-Viereck, einem teilweise durch Hohenstein-Ernstthal führenden Straßenkurs

1936  

  • erstmals "Großer Preis von Europa"

1937    

  • bekam die Rennstrecke den Namen Sachsenring

1949    

  • erstes Nachkriegsrennen

1960    

  • Weltmeisterschaft im Straßenradsport, Einzelsieger bei den Amateuren wird der DDR-Fahrer Bernhard Eckstein

1961    

  • "Großer Preis der DDR" als erster Weltmeisterschaftslauf für Motorräder auf der sächsischen Rennstrecke

1972    

  • am 9. Juli letzter Motorrad-WM-Lauf auf dem Sachsenring, in den Folgejahren internationale Rennen nur noch mit Beteiligung von Ostblock-Ländern

1990    

  • am 8. Juli "Großer Preis des ADMV" wieder mit westlicher Beteiligung. Aus Sicherheitsgründen und aufgrund neuer Strukturen im Rennsport durch die deutsche Wiedervereinigung wird der Straßenkurs zunächst aufgegeben.

1992-1995    

  • Internationale Sachsenring-Rennen in Tschechien

1995    

  • Eröffnung des Verkehrssicherheitszentrums am Sachsenring mit einer neuen, für Rennen geeigneten, Piste

1996    

  • Internationale Rennen für Motorräder und Supertourenwagen auf neuer Strecke

1998    

  • am 19. Juli erster Motorrad-Grand Prix Deutschland auf dem Sachsenring, seitdem wird das Rennen jährlich ausgetragen

2001/2006/2007    

  • Umbau- und Erweiterungsarbeiten, unter anderem entsteht ein multifunktionales Pressezentrum

2016    

  • die komplette Asphaltdecke wird erneuert

2017    

  • 90. Geburtstag