Bildergalerie Faultiere gehen Familienplanung in Sachsens Zoos langsam an

Faultier Carla im Zoo Hoyerswerda
Das Zweifingerfaultier Carla aus den Niederlanden wohnt seit wenigen Tagen im Zoo Hoyerswerda. Sie soll sich mit Carlo anfreunden. Das scheint dem ersten Vernehmen nach zu funktionieren. Die beiden haben sich beschnuppert, Carla hat schon die besten Schlaf- und Verdauungsplätze in Carlos Umgebung in Beschlag genommen. Bildrechte: Zoo Hoyerswerda
Faultier Carla im Zoo Hoyerswerda
Das Zweifingerfaultier Carla aus den Niederlanden wohnt seit wenigen Tagen im Zoo Hoyerswerda. Sie soll sich mit Carlo anfreunden. Das scheint dem ersten Vernehmen nach zu funktionieren. Die beiden haben sich beschnuppert, Carla hat schon die besten Schlaf- und Verdauungsplätze in Carlos Umgebung in Beschlag genommen. Bildrechte: Zoo Hoyerswerda
Das Faultier Carlo im Zoo Hoyerswerda.
Gaaanz entspannt war Faultier Carlo in den Zoo Hoyerswerda eingezogen. Für Zoodirektor Eugène Bruins ging mit dem Einzug des Tieres aus Krefeld ein Traum in Erfüllung. Der Zoodirektor wollte schon lange ein Faultier in seinem Zoo zeigen. Bildrechte: MDR/Dan Hirschfeld
Zweifinger-Faultier
Im Zoo Leipzig wohnt "Elfriede". Sie turnt gern in luftigen Höhen herum und wurde von den Pfleger schon in "Schnellfriede" umbenannt. Weil sich der Zoo Nachwuchs erhofft, bekam Elfriede das Faultier Sid an ihre Seite. Bildrechte: Zoo Leipzig
Ein Faultier
Den Riesenstress mit der Familienplanung hat sich Sid auf einer Anlage im Südamerikateil Gondwanaland bisher noch nicht gemacht. Aber was nicht ist, kann ja noch werden... Diese Art wurde schon früher einmal im Zoo Leipzig gehalten. 1929 gelang an der Pleiße wahrscheinlich die europäische Erstzucht, erklärte der Zoo dazu. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Zweifinger-Faultier hängt entspannt an einem Ast
Im Sommer ist ins Tropenhaus im Tierpark Chemnitz ein neuer Bewohner eingezogen. Der 20 Jahre alte Tata aus Tschechien wohnt seitdem da und kam aus der Chemnitzer Partnerstadt Usti nad Labem. Bildrechte: dpa
Faultier-Mutter Marlies trägt 2015 beim Klettern ihren entspannten Nachwuchs auf dem Bauch.
Marlies wohnt im Zoo Dresden. 2015 wurde sie dabei fotografiert, wie sie beim Klettern ihren Nachwuchs entspannt auf dem Bauch trug. Im Frühjahr 2019 bekam Marlies einen neuen Partner als Liebhaber: Atia. Wiel Faultiere Einzelgänger sind, ist es für Zoos schwer, den passenden Partner zu finden. Bildrechte: dpa
Alle (6) Bilder anzeigen