Der Vorsitzende der sächsischen FDP, Holger Zastrow, spricht am 20.05.2017 beim Landesparteitag der Liberalen in Glauchau (Sachsen).
Bildrechte: dpa

Parteitag in Annaberg-Buchholz Holger Zastrow ist Spitzenkandidat der FDP für die Landtagswahl in Sachsen

Holger Zastrow ist Spitzenkandidat der FDP für die Landtagswahl in Sachsen. Der Dresdner war bereits Anfang des Jahres als Sieger aus einer Mitgliederbefragung der Liberalen hervorgegangen.

Der Vorsitzende der sächsischen FDP, Holger Zastrow, spricht am 20.05.2017 beim Landesparteitag der Liberalen in Glauchau (Sachsen).
Bildrechte: dpa

Holger Zastrow ist nun auch formal zum Spitzenkandidaten der FDP für die Landtagswahl in Sachsen gewählt worden. Auf dem Parteitag in Annaberg-Buchholz stimmten 153 Delegierten für den Landesvorsitzenden. Der Dresdner erhielt 88 Gegenstimmen, fünf Delegierte enthielten sich. Zastrow war bereits Anfang des Jahres als Sieger aus einer Mitgliederbefragung der Liberalen hervorgegangen.

Zastrow warb am Sonnabend in seiner Vorstellungsrede für mehr Tatendrang in Sachsen: "Wir wollen den Menschen, vor allem den Anpackern und Machern in unserem Land, das Leben wieder einfacher machen." Selbständige und Mittelstand bräuchten mehr Unterstützung. "Unser Mittelstand ist das Herzstück, unsere Basis. Er ist vor Ort fest verankert und zieht nicht einfach weiter. Wir sollten die Förderung des Mittelstands in der Verfassung verankern." An seine Parteikollegen appellierte Zastrow, einen leidenschaftlichen Wahlkampf zu führen "für ein Sachsen, in dem das geht, was anderswo schon lange nicht mehr geht".

Großes Gerangel um die vorderen Listenplätze gab es nicht, dafür zahlreiche Kampfkandidaturen. Ohne Gegenkandidaten ging für Platz 2 eine Frau ins Rennen - eine Premiere bei den Liberalen. Die Leipziger Kinderbuchautorin Kristin Franke wurde mit 78 Prozent gewählt. Die 36 Jahre alte Mutter von drei Kindern will sich unter anderem für soziale Themen wie die frühkindliche Bildung engagieren, wenn es mit dem Einzug in den Landtag klappt. "Wir brauchen mehr Erzieher und müssen Anreize schaffen, den Beruf attraktiv zu machen", sagte Franke in ihrer Bewerbungsrede. Auf Listenplatz 3 traten zwei Frauen an. Anja Jonas, die bereits bis 2014 für die FDP im Landtag saß, machte das Rennen. Neben weiteren Mitgliedern der ehemaligen FDP-Landtagsfraktion wie Mike Hauschild (10), Norbert Bläsner (7), Nico Tippelt (12) und Tino Günther (15) sind auch viele junge Liberale auf die Landesliste gewählt worden. Darunter der Spitzenkandidat der Jungliberalen Aktion (JuliA), Philipp Hartewig aus Dresden (4), und JuliA-Sachsen-Vorsitzender Hai Bui aus Chemnitz (9).

Die FDP strebt den Wiedereinzug in den Sächsischen Landtag an. Die Partei war nach zehnjähriger Präsenz bei der Landtagswahl 2014 an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert (3,8 Prozent). Bei der letzten Wahlumfrage in Sachsen lagen die Liberalen bei sechs Prozent.

Kandidaten der FDP für die Landtagswahl in Sachsen (Plätze 1 bis 10)
Listenplatz Name
1 Holger Zastrow
2 Kristin Franke
3 Anja Jonas
4 Philipp Hartewig
5 Steve Görnitz
6 Thomas Kunz
7 Norbert Bläsner
8 Martin Bahrmann
9 Hai Bui
10 Mike Hauschild

Stand: 9.2.2019, 16:00 Uhr. Auf dem Parteitag werden im Laufe des Tages weitere Kandidaten für die Landesliste gewählt.

Quelle: MDR/jr/bd/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 09.02.2019 | 11:00 Uhr in den Nachrichten

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 10. Februar 2019, 12:12 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

13.02.2019 22:22 Gisela Lange 1

Man wünscht der traditionellen Partei FDP in Sachsen und Thüringen Erfolg, zumal aus diesen Ländern schon zahlreiche liberale Führungspersönlichkeiten

bekannt sind, ich denke an Friedrich Naumann, Wolfgang Mischnick bzw. H.D.. Genscher,
Menschen die ein selbst bestimmtes Leben mit Vernunft und Eigenverantwortung
anstreben.

Mehr aus Sachsen