17.07.2020 | 08:02 Uhr | Update Sachsen startet nach außergewöhnlichem Schuljahr in die Sommerferien

Ein Kind liegt mit geschlossenen Augen auf einer Bergwiese.
Bildrechte: colourbox

484.700 Kinder und Jugendliche in Sachsen bekommen am Freitag ihre Zeugnisse und starten in die sechswöchigen Sommerferien. "Die Schulschließungen und die schrittweisen Öffnungen haben alle Beteiligten viel Kraft gekostet - Schüler, Lehrer und Eltern gleichermaßen. Die anstehenden Ferien sind nun wichtig, um neue Energie zu tanken", sagte Kultusminister Christian Piwarz (CDU). Für 19.200 Absolventen der Oberschulen, rund 13.600 Abiturienten der Gymnasien, der Freien Waldorfschulen und Kollegs sowie 2.700 Absolventen der Fachoberschulen ist damit auch das Ende ihrer Schulzeit gekommen. Bei Problemen mit den Noten stehen nach Angaben des Ministeriums wieder Experten in den Landesämtern für Schule und Bildung telefonisch bereit.

Zeugnishotlines von 11 bis 16 Uhr geschaltet

  • Standort Bautzen: 03591 621-138
  • Standort Chemnitz: 0371 5366-105
  • Standort Dresden: 0351 8439-447
  • Standort Leipzig: 0341 4945-860
  • Standort Zwickau: 0375 4444-333

Auch das kommende Schuljahr wird laut Piwarz trotz Rückkehr zum Regelbetrieb neue Herausforderungen durch Corona bereithalten. Der Minister bedankte sich ausdrücklich bei den rund 37.300 Lehrern für ihr außerordentliches Engagement im letzten Schuljahr.

Urlaubsflieger starten in Dresden und Leipzig

Vom Flughafen Leipzig/Halle heben an diesem Wochenende insgesamt 24 Passagiermaschinen ab. Als Ziele werden Ferienorte in Bulgarien, Spanien und Griechenland angeflogen. Wie Flughafensprecher Uwe Schuhart MDR SACHSEN sagte, ist man damit aber bei Weitem nicht beim alten Niveau. Es seien weiterhin rund 90 Prozent weniger Passagiere als im Vorjahreszeitraum.

In diesem Sommer gibt es leider keine Flüge zu so beliebten Zielen wie Türkei, Ägypten oder Nordafrika, weil für diese Länder Reisewarnungen bestehen.

In Dresden heben von Freitag bis Sonntag 23 Ferienflieger ab. Die meisten Verbindungen gibt es mit fünf Starts nach Mallorca. Weitere Ferienflieger steuern die griechischen Inseln Kreta, Rhodos und Kos an. Zwei Maschinen bringen Passagiere an die bulgarische Schwarzmeerküste nach Burgas und Varna.

Urlauber begeben sich am Flughafen Dresden International zu einem Flugzeug
Bildrechte: dpa

Wie wird das Wetter zum Ferienbeginn?

Auf Sachsen kommt am Wochenende wechselhaftes Wetter zu. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, beginnt der Freitag noch mit einem Mix aus Sonne und Wolken bei Höchstwerten zwischen 20 und 23 Grad. Im Erzgebirge wird es mit höchstens 19 Grad etwas milder. Nachmittags und abends könnte es dann im Osten des Freistaats zu Gewittern, Starkregen und Sturmböen kommen.

Auch der Sonnabend und der Sonntag starten zunächst heiter bis sonnig, die Temperaturen liegen jeweils knapp über 25 Grad. An beiden Tagen könnte es laut DWD aber ebenfalls ab Nachmittag zu Schauern kommen, am Sonntag sind erneut Gewitter möglich.

Die neue Woche startet zunächst sommerlich-warm. Ein Tiefdruckgebiet bewirkt ab Dienstag jedoch eine Abkühlung auf rund 20 Grad. In den Nächten könnten die Temperaturen gar in den einstelligen Bereich fallen, wie ein DWD-Sprecher sagte. Dazu gibt es weiteren Regen.

Blick auf die Verkehrslage

Ein Dorf im hügeligen Bergland
Hormersdorf ist ein hübscher Ort im Erzgebirge, idyllisch gelegen, mit modernen Häusern und viel Grün. Die 1400 Bewohner gehören zur Großgemeinde Zwönitz, wo das Corona-Virus überdurchschnittlich viele Menschen infizierte. Die Dorfgemeinschaft hat schnell gelernt, mit der Bedrohung umzugehen. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk / Mathias Schaefer

Quelle: MDR/rad/dk/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 17.07.2020 | ab 07:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Sachsen