Porträt Gerhard Richter: Maler, Bildhauer, Fotograf

Gerhard Richter wurde am 9. Februar 1932 als Sohn eines Lehrers und einer Buchhändlerin in Dresden geboren. Gemeinsam mit seiner Schwester Gisela wuchs er in Reichenau und Waltersdorf in der sächsischen Oberlausitz auf.

Anfänge seines künstlerischen Schaffens in Dresden

Nach seinem Abschluss der mittleren Reife an der Höheren Handelsschule in Zittau begann Richter eine Ausbildung an der Dresdner Kunstakademie. In dieser Zeit entstanden auch seine ersten Gemälde: So schuf er 1955 für sein Vordiplom das Wandgemälde "Abendmahl mit Picasso" für die Mensa der Kunstakademie. Als Diplomarbeit fertigte er 1956 ein weiteres Wandbild mit dem Titel "Lebensfreude" für das Dresdner Hygienemuseum.

1961 flüchtete Richter kurz vor dem Mauerbau aus der DDR nach Westdeutschland. Als Hauptgrund nannte er in einem Interview der FAZ vom 21. März 2009, dass ihm "die künstlerischen Bestrebungen, das ganze kulturelle 'Klima' des Westens mehr bieten können, meiner Art zu sein und zu arbeiten besser und stimmiger entsprechen als das des Ostens". Seine in der DDR geschaffenen Kunstwerke musste Richter bei seiner Flucht zurücklassen. Teilweise hatte er sie vorher selbst verbrannt. Deshalb sind heute nur wenige Werke aus dieser Zeit erhalten.

Vom Kunsterzieher zum Professor für Malerei

In Westdeutschland studierte Richter bis 1964 an der Düsseldorfer Kunstakademie. Nach seinem Studium arbeitete er zunächst als Kunsterzieher, später auch als Gastdozent an Hochschulen in Hamburg, Frankfurt am Main und Halifax in Kanada. Von 1971 bis 1993 hatte er an der Düsseldorfer Kunstakademie eine Professur für Malerei inne.

Während dieser Zeit erprobte er fast alle Stilformen der modernen Malerei von Pop Art, Abstraktem Expressionismus bis zum Neo-Dadaismus. Zusammen mit Sigmar Polke und Konrad Lueg kreierte er den "Kapitalistischen Realismus", den die Künstler 1963 in einer Ausstellung in einem Düsseldorfer Möbelhaus vorstellten. Schon ein Jahr später zeigte Richter unter dem Titel "Fotobilder, Portraits und Familien" seine erste Einzelausstellung in München.