Millionenschwere Kunst

Richter hat bislang etwa 3.000 Gemälde geschaffen. Seine Werke erzielen auf Auktionen regelmäßig Millionenpreise. In London zahlte ein Käufer im vergangenen Oktober für das Gemälde einer brennenden Kerze zwölf Millionen Euro, einen Monat später wechselte ein abstraktes Bild für 15 Millionen Euro den Besitzer.

Der Gesamtauktionsumsatz von Richter-Werken wurde vom Branchendienst Artnet für 2010 mit 76,9 Mio. Dollar angegeben.

Selbstzerstörung

Aber nicht alle Kunstwerke, die Richter bislang geschaffen hat, stoßen bei ihm selbst auf Gegenliebe. Und so praktiziert der Künstler mit seinen Werken, die ihm nicht gefallen, einen eher eigenwilligen Umgang. Er zerschneidet oder übermalt sie beispielsweise. Wie Archivleiter Dietmar Elger erklärte, hat Richter beispielsweise vor 50 Jahren ganze 60 Gemälde zerstört. Der Künstler selbst sagte dazu einmal in einem "Spiegel"-Interview, manchmal werde man von der Zeit belehrt.