05.06.2020 | 20:32 Uhr | Update Tschechien öffnet Freitagmittag Grenze für Touristen

Tschechische Polizisten stehen zur Einreisekontrolle auf einer Straße an der tschechischen Grenze.
Bildrechte: dpa

Tschechien öffnet nach fast drei Monaten wieder seine Grenze für Bürger aus Deutschland, Österreich und Ungarn. Das hat das Kabinett am Freitagmorgen in einer Sondersitzung in Prag beschlossen, wie ein Korrespondent von MDR SACHSEN in Prag mitteilte. Die Entscheidung tritt bereits am Freitagmittag um 12 Uhr in Kraft. Derzeit würden bereits Poller und andere Sperranlagen weggeräumt. Ein negativer Corona-Test muss nicht mehr vorgelegt werden.

Moderator Axel Bulthaupt zu Besuch in der Sächsisch-Böhmischen Schweiz
Sächsisch-Böhmische Schweiz Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ursprünglich sollte die Lockerung erst ab 15. Juni gelten. Ministerpräsident Andrej Babis hatte jedoch am Donnerstag angekündigt, man wolle die Öffnung vorziehen. "Wir müssen zur Normalität zurückkehren", sagte der tschechische Regierungschef im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Es sei gut, wenn Touristen wieder Geld in Tschechien ausgäben.

Sachsens Innenminister Roland Wöller bezeichnete die Grenzöffnung als wichtigen Schritt für die Menschen im Freistaat und in Tschechien. Mit der Reisefreiheit werde sich das wirtschaftliche und gesellschaftliche Zusammenleben wieder normalisieren.

Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer begrüßt Grenzöffnung

Bernard Brauer, Geschäftsführer der Deutsch-Tschechischen Industrie- und Handelskammer (AHK), ist über die vorzeitige Grenzöffnung erfreut. Unternehmen bräuchten offene Grenzen, denn Absatzmärkte jenseits des eigenen Landes seien sowohl für Tschechien als auch für Deutschland wichtig. Auch für die 9.000 tschechischen Berufspendler werde der Arbeitsweg so wieder einfacher werden. Ein weiterer Berufszweig, der sich laut Brauer über die Grenzöffnung freuen wird, ist die Tourismusbranche.

Die Tourismusbranche ist sehr wichtig für Tschechien. Alleine die Stadt Prag verzeichnet normalerweise mehrere Millionen Besucher pro Jahr. Die Stadt lebt vom Tourismus und freut sich wieder auf Gäste aus dem Ausland.

Bernard Brauer Geschäftsführer der AHK

Ampelsystem für Ausländer

Wegen der Coronavirus-Pandemie hatte Tschechien Mitte März einen weitgehenden Einreisestopp für Ausländer verhängt. Die Grenze zur Slowakei war bereits am Donnerstag geöffnet worden.

Ab dem 15. Juni führt die Regierung in Prag für weitere Länder ein abgestuftes Ampelmodell ein, das diese in Risikogruppen einteilt. Während Bürger aus "grünen" Ländern wie der Schweiz freie Fahrt bekommen, müssen Reisende aus Frankreich, Italien und Spanien bei der Einreise einen negativen Labortest auf das Coronavirus vorlegen.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 05.06.2020 | ab 09:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Sachsen