Grippe-Schutz: Dreifach- oder Vierfach-Impfstoff?
Bildrechte: imago/Christian Ohde

Impfstoffe werden ausgeliefert Sachsen rüstet sich für die Grippesaison

47.000 Influenza-Fälle in Sachsen in der vergangenen Saison, 168 Tote. Es war eine der schwersten Grippewellen der vergangenen Jahre. Dieses Jahr soll ein besserer Wirkstoff die Zahl der Erkrankungen reduzieren.

Grippe-Schutz: Dreifach- oder Vierfach-Impfstoff?
Bildrechte: imago/Christian Ohde

In Sachsen hat die Auslieferung der Grippeschutz-Impfstoffe begonnen. Wie das Gesundheitsministerium auf Anfrage von MDR SACHSEN mitteilte, werden Großhändler und Gesundheitsämter seit einigen Tagen mit dem empfohlenen Vierfach-Schutz versorgt. Die Großhändler bringen die Impfstoffe zu den Apotheken, die wiederum die Ärzte versorgen.

Die AOK Plus als eine der mitgliederstärksten in Sachsen bestätigte auf Anfrage von MDR SACHSEN, dass seit Anfang September die niedergelassenen Ärzte mit den Grippe-Impfstoffen beliefert werden. "Die Impfungen sollten bei Vertragsärzten vorrätig sein", so eine Sprecherin. Und ergänzt: "Es wird die von der WHO aktuell empfohlene Antigenkombination geimpft, das heißt ein 4-fach-Impfstoff mit folgender Zusammensetzung:

  • A/Michigan/45/2015 (H1N1)pdm09-like virus
  • A/Singapore/INFIMH-16-0019/2016(H3N2)-like virus
  • B/Colorado/06/2017-like virus (B/Victoria/2/87 lineage)
  • B/Phuket/3073/2013-like virus (B/Yamagata/16/88 lineage)

168 Grippe-Tote im vergangenen Jahr

In der vergangenen Saison hatte es heftige Diskussionen um die Wirksamkeit der Impfstoff-Kombination gegeben, die die gesetzlichen Kassen bezahlt hatten. Statt eines Vierfach-Komplexes wurde nur ein Dreifach-Standard bezahlt. Die Folge: Die Grippewelle mit mehr als neun Millionen Betroffenen galt bundesweit als schwerste seit dem Jahr 2001. In Sachsen wurden 47.000 Influenza-Fälle registriert. Die Zahl der gemeldeten Todesopfer hatte sich gegenüber dem Vorjahr mit 168 mehr als verdoppelt.

Grippezahlen aus den vergangenen Jahren
Saison Fälle Tote
2014/15 12.594 16
2015/16 10.928 15
2016/17 16.700 83
2017/18 47.704 168

Dieses Jahr nun Vierfach-Komplex

Die Ständige Impfkommissiom (STIKO) hat nun den Vierfach-Schutz als Standard empfohlen. Die gesetzlichen Krankenkassen sind laut Ministerium dazu verpflichtet, die Kosten zu übernehmen.

Das Robert-Koch-Institut rät ab Oktober zur Impfung. Besonders empfohlen wird der Influenza-Schutz Menschen über 60 Jahren, Senioren in Pflegeheimen, Schwangeren, chronisch Kranken und Berufs-Gruppen mit viel Menschenkontakt.

Quelle: MDR/kk/dk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 23.09.2018 | ab 16:00 Uhr in den Nachrichten

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 23. September 2018, 17:21 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

6 Kommentare

24.09.2018 21:35 Na so was 6

"In Sachsen werden die Ärzte seit Anfang September 2018 mit dem Impfstoff versorgt. Gut, Dresden ist schon seit Jahren "Tal der Ahnungslosen". Bei meiner Nachfrage am 24.09.2018 bekam ich zur Antwort: "Wir warten schon lange auf die Lieferung, es ist aber noch nicht geliefert worden, wann wissen wir trotz Nachfrage nicht."

24.09.2018 20:29 Lars vom Mars 5

@ 4 Ina: Guter Hinweis auf den Vitamin D Mangel. Aber, was hat das mit der Grippeschutzimpfung zutun? Ihre Äußerung: " Ein funktionierendes Immunsystem benötigt keine Impfstoffe. " kann ich nur so interpretieren: Was uns nicht umbringt, macht uns hart. Ergo: Eine Impfung gegen Masern, Kinderlähmung (Polio), Tetanus, etc. ist unsinnig, oder? Hinter welchem Mond leben Sie denn?
Den Einfluss der Sonne (Dauer ihres Scheinens) in diesem Herbst können Sie ja noch gar nicht einschätzen, denn der Herbst hat ja erst gestern begonnen und dauert noch 3 Monate. Oder wissen Sie mehr über die Sonnenstunden im Herbst und Winter 2018? Hat die sächsiche Staatsregierung einen Einfluß auf den Vitamin D Mangel? Ihrer Auffassung nach ja.
Wissen sie eigentlich, welchen .....sinn Sie hier schreiben? Bis morgen zum Laubfegen.

24.09.2018 09:29 Ina 4

Sachsen sollte sich lieber auf den bevorstehenden bzw. bestehenden Vitamin D Mangel bei Menschen vorbereiten und diesen abhelfen. Ein Vitamin D Mangel schwächt das Immunsystem von Menschen. Ein funktionierendes Immunsystem benötigt keine Impfstoffe. Die UV B Strahlung der Sonne ist verantwortlich für die Vitamin D Bildung im menschlichen Organismus. Leider haben die Menschen in Deutschland viel zu wenig Gelegenheit sich intensiv zu sonnen. Im aktuellen Herbst bzw. in der Winterszeit ist es besonders akut.

23.09.2018 20:21 Medic-apotheke im ELBEPARK 3

Es bekommen diesmal ALLE Patienten dieselbe Zusammensetzung, egal ob gesetzlich oder privat versichert.
Die Zusammensetzung entspricht der Empfehlung der WHO und wurde entsprechend von allen in Deutschland ausliefernden Herstellern umgesetzt.

Viele Grüße
Konrad Mühmel

23.09.2018 19:17 Ironist 2

Achtung Sarkasmus: @ 1 Fragender Rentner: Ja es gibt noch andere Zusammensetzungen. Diese sind aber den Anhängern der Verschwörungstheorien (wie z.B. den Flacherdlern usw.) vorbehalten. Die gesetzlich Versicherten erhalten den Impfstoff in der jetzigen Form ausschließlich deshalb, damit sie nicht an TBC, Fußpilz, Wanderöte u.ä. erkranken.

23.09.2018 15:52 Fragender Rentner 1

Gibt es die 4-fach Impfung auch noch in anderen Zusammensetzungen?

Wenn ja, warum bekommen es die gesetzlich Versicherten in dieser Form?

Mehr aus Sachsen