20.02.2020 | 05:00 Uhr Heiraten am 20.02.2020 oder am 29. Februar - so halten es die Sachsen

Der 20.02.2020 ist ein einprägsames Hochzeitsdatum. Wer gar am 29.02.2020 heiratet, muss nur alle vier Jahre an den Termin denken. Spielt so etwas für Brautpaare in Sachsen eine Rolle? MDR SACHSEN hat sich umgehört. Fazit: Je größer die Stadt, desto mehr Andrang an den besonders auffälligen Tagen. Vielleicht können sich in den ländlicheren Regionen Brautpaare Hochzeitstage besser merken und benötigen keine besonderen Daten?

Brautpaar schneidet Hochzeitstorte an.
Hochzeitstorte, Brautstrauß, Feier mit schicken Gästen: Am Tag der Hochzeit ist die Freude groß. Wer nach leicht zu merkenden Hochzeitsdaten Ausschau hält, hat in diesem Februar Glück. Bildrechte: imago images / Peter Widmann

Dresden und Leipzig müssen aufstocken

Besonders stark ist am heutigen 20.2.2020 der Andrang in Dresden. Bereits ein Jahr im Voraus hatten dutzende Heiratswillige die beiden Februar-Termine 20. und 29.2. angefragt. Auch zu Jahresanfang sei noch nach freien Terminen gefragt worden, sodass die Stadt nochmals aufgestockt habe, erklärte Stadtsprecherin Anke Hoffmann. Im Hauptsitz des Standesamts Goetheallee finden am 20. Februar 20 Trauungen statt. "Das Angebot wurde sozusagen verdreifacht im Vergleich zu einem normalen Donnerstag", sagte Anke Hoffmann. Allerdings ist für den Tag die Sprechzeit in der Goetheallee gekürzt worden. Die anderen Standesämter bleiben an dem Tag geschlossen.

Beachtenswert ist der 29. Februar: Gut geeignet für alle Ehemänner, denen es nicht so leicht fällt, sich Daten zu merken.

Anke Hoffmann Stadt Dresden

Auch für den Schaltjahrestag 29. Februar stellte die Stadt besonders viel Andrang fest. 20 Paare haben für den kommenden Sonnabend ihr Aufgebot bestellt.

Andrang herrscht auch im Neuen Rathaus Leipzig. Statt der üblichen vier Trautermine sind es am 20. Februar neun. Am 29. Februar wollen sieben Brautpaare den Bund der Ehe schließen.

Besondere Nachfrage in Chemnitz, Zwickau und Bautzen

Ein ähnliches Bild zeichnet sich in Chemnitz ab. Dort sind laut Stadtverwaltung die Februartermine generell zwar eher weniger beliebt. "Aber die besonderen Termine sind gut gefragt", beschreibt Antje Becher die Lage. Am 20. Februar wollen sich neun Paare das Ja-Wort geben, am 29. Februar fünf.

In Zwickau ist das Standesamt normalerweise an Donnerstagen geschlossen. "Aufgrund des besonderen Datums macht das Bürgeramt hier eine Ausnahme und stellt zwei Standesbeamtinnen für die Eheschließungen ab", sagte Stadtsprecherin Heike Renke. Fünf Eheschließungen sind geplant.

Für den 29. Februar stehen zwei Hochzeiten an. Die finden jedoch im Rahmen einer Hochzeitsmesse statt und stehen damit außer der Reihe. Wegen der geringen Nutzung der Schalttage vergangener Schaltjahre "wird der 29.02.20 im Zwickauer Standesamt nicht als besonderer Tag gewertet", meinte Reinke.

Alle Hände voll zu tun haben die Standesbeamten in Bautzen, wo sich acht Paare trauen wollen. Deshalb werden am 20. Februar dort keine Sprechzeiten angeboten. Für den Schaltjahres-Termin am 29. "gab es keine besonders große Nachfrage", teilte die Stadt mit. Am 29. Februar wird ein Paar auf dem Standesamt heiraten. "Unsere Kolleginnen vom Standesamt haben auch eine Vermutung, woran das liegt", sagte Pressesprecherin Laura Ziegler. Heiratswillige hätten öfter nachgefragt, wann man den Hochzeitstag 29. Februar denn feiere, wenn gerade kein Schaltjahr ist. "Die Kollegen nehmen an, dass sich die Nachfrage wegen dieser kleinen Ungewissheit in Grenzen hält", urteilte Ziegler für Bautzen.

Normalität in kleineren Städten

In Plauen wollen sich vier Paare am 20. Februar ehelichen. "Der Eheschließungstermin 29.02.2020 wurde in unserem Standesamt nicht nachgefragt", sagte Stadtsprecherin Madeline Lupart.

Aus dem Standesamt Görlitz hieß es kurz und knapp: "Das hält sich im Februar sehr in Grenzen: Für den 20.02.2020 sind jetzt sechs Trauungen vorgemerkt und für den 29.02.2020 zwei."

Als einen "Tag wie jeden anderen" werten die Standesbeamten in Torgau die beiden besonderen Februartage. Am 20. und 29. Februar kommt jeweils ein Paar zur Hochzeit ins Standesamt. "Natürlich geht der Standesbeamte während seiner Rede auf das besondere Datum ein, aber Ablauf und Aufwand sind analog zu normalen Tagen zu sehen", meinte Martina Weimann von der Stadtverwaltung.

In Grimma und Riesa Individualität und Sommertermine gefragt

Auf dem Standesamt Grimma wurde eine Hochzeit für den 20. Februar angemeldet. Die Standesbeamten haben festgestellt, dass Heiratswillige in Grimma eher an Geburtstagen, Hochzeitstagen der Eltern oder an ihrem Kennenlern-Tag heiraten wollen.

Stempel auf Urkunde vom Standesamt
Bildrechte: imago images / blickwinkel

In Riesa und Freiberg sind für den 20.02. jeweils zwei Hochzeiten angemeldet worden. In Riesa wollen sich am 29.02. drei Paare trauen lassen. Das ist nach Aussage des Standesamtes kein signifikanter Unterschied zu normalen Tagen. "Die von der Standesbeamtin scherzhaft gemeinte Frage, dass man am 29. Februar dann nur alle vier Jahre Hochzeitstag begehen muss, empfanden angesprochene Paare eher nicht lustig", erklärte Stadtsprecher Uwe Päsler. Der Februar ist meist schwach belegt, während Daten in der warmen Jahreszeit viel stärker nachgefragt werden.

Falls Sie statt eines leicht merkbaren Hochzeitsdatums ein Schapszahldatum im Auge haben, sollten Sie diese Tipps beachten:

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 20.02.2020 | ab 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus den Studios Bautzen und Chemnitz

2 Kommentare

MDR-Team vor 14 Wochen

Guten Morgen liebe Eveline, dann hat man nur alle vier Jahre Hochzeitstag. Das ist natürlich clever. ;-) Wir wünschen Ihnen auch einen schönen Tag. Liebe Grüße aus der MDR.de-Redaktion

Eveline vor 14 Wochen

Guten Morgen MDR, das ist cool, für vergessliche Männer ist der 29.02. ein prima Datum. Und sparsam ist es auch noch. Da braucht man nur im Schaltjahr Geschenke kaufen. Noch besser wenn man an dem Tag auch noch Geburtstag hat. Das ist dann für die Frau gut. Hihi🤭😂😂😂😂✌️ Ich wünsche Euch einen schönen, lustigen, kreativen Tag und liebe Grüße aus Markkleeberg.🤭🙋🏻‍♀️👋🌈💌

Mehr aus Sachsen