Industriekultur in Mitteldeutschland Initiative will alten Industrieruinen neues Leben einhauchen

VEB Erste (Chemnitzer) Maschinenfabrik Werk II in Chemnitz-Borna in Sachsen
In vielen mitteldeutschen Städten stehen verfallene Industriegebäude wie in Chemnitz das "VEB Erste Maschinenfabrik Werk II" Bildrechte: Industriekultur Ost

Einst Symbole der wirtschaftlichen Stärke der Region – heute nur noch Ruinen. In vielen mitteldeutschen Städten stehen verfallene Industriegebäude. Die Initiative "Industriekultur Ost" fotografiert diese verfallenen Hallen, sammelt Informationen und rettet alte Maschinen. Damit versuchen die Mitglieder, die Geschichte der Industrie im Osten zu vermitteln und damit den Ruinen wieder einen Wert zu geben.

Vernetzen von Akteuren

In Glauchau konnte die Initiative etwa Investoren und Vertreter der Stadt zusammenbringen, um einem großen Industriekomplex mitten in der Stadt wieder Leben einzuhauchen. "Über Facebook haben wir quasi Öffentlichkeit und das Interesse von Investoren gewonnen. Diese sind dann auf uns und dann auf die Stadt zugegangen. So vernetzen wir verschiedene Akteure im Gespräch. Wir haben vermittelt, der Erfolg ist offen", sagt Marco Dziallas von Industriekultur Ost.

Quelle: MDR/bj

Mehr aus Sachsen