Nu Pagadi | Teil 20 WM-Kolumne: Jogi macht weiter!

von Gert Zimmermann

Wie ist das schön: Unser Bundes-Jogi bleibt uns allen erhalten. Ab wehe, er macht weitere Fehler und wehe, seine Burschen nehmen ihm seine neue gnadenlose Linie übel. Denn die muss er bringen. Sonst wird es nix.

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 04.07.2018 | ganztägig im Programm

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

04.07.2018 21:05 W. Merseburger 2

Löw ist ein guter und bisher sehr erfolgreicher Nationaltrainer. Und nun kam das Desaster in Russland. Wenn Löw als Nationaltrainer wirklich weiter arbeitet, wird ihm diese Niederlage anhängen und er kann es nicht mehr ändern. Somit geht sein Führungsanspruch und seine Autorität besonders bei den gestandenen Profis ein Stück weit verloren. Das wird er nicht ändern können und der Erfolg bei der EM wird ausbleiben.

04.07.2018 18:26 Gerald 1

Der DFB hat in Wirklichkeit gar keinen Plan B gehabt!
Hoffentlich wirddas kein 2. Fall Steffi Jones! Da hat der DFB-Boss Grindel auch keinen Schnitt nach der schlechten EM gemacht und die Trainerin durfte weitermachen!
Dann aber mussten Sie doch nach einem schlechten Turnier in den USA als Trainerin entlassen!
Sehe jetzt den Fall Löw für eine Parallele zu dem Fall Steffi Jones!
Sollte es in ein paar Monaten doch herausstellen, daß es ein Fehler war, Trainer Löw weiter zu beschäftigen, sollten sich dann Grindel und Co vom DFB auch mal hinterfragen, ob Sie wirklich noch die Richtigen auf diesen Posten im DFB sind!

Nachgehört!