23.02.2020 | 12:53 Uhr Kultusministerium vergibt Auslandsstipendien für sächsische Schüler

Studentinnen am Computer
(Symbolbild) Bildrechte: IMAGO

Das sächsische Kultusministerium vergibt Auslandsstipendien für Schüler. Wie das Ministerium mitteilte, können sich Interessenten für einen vierwöchigen Schulbesuch im Ausland bewerben. Die Frist läuft bis zum 20. März. Insgesamt werden 35 Stipendien vor allem an Oberschüler der Klassen acht und neun vergeben.

Zur Auswahl stehen Frankreich, Malta, Tschechien, die USA, Kanada und Großbritannien. Kultusminister Christian Piwarz sagte, der Schulbesuch im Ausland sei eine einmalige Chance. Die Schüler könnten eine Fremdsprache vertiefen, andere Kulturen kennenlernen und Freundschaften schließen.

Das wird eine spannende und lehrreiche Zeit, von der die Schüler im Unterricht und später im Berufsleben profitieren werden.

Christian Piwarz Sächsischer Kultusminister

Das Stipendium umfasst die notwendigen Unterrichtsmaterialien, die Flugkosten und die notwendigen Versicherungen im Ausland. Die Unterbringung erfolgt bei Gastfamilien. Es ist lediglich ein Eigenanteil von 150 Euro zu zahlen, der in besonderen Härtefällen in Raten gezahlt werden kann.

Auch Gymnasiasten und Berufsschüler können sich bewerben

Zielgruppe des Programms sind zwar in erster Linie Oberschüler, da diese laut Kultusministerium bei Austauschprogrammen meist unterrepräsentiert sind. Aber auch Gymnasiasten oder Schülern beruflicher Schulen können sich für einen Aufenthalt in Frankreich oder Tschechien bewerben.

Quelle: MDR/cnj

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 23.02.2020 | 12:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Sachsen