14.04.2019 | 14:17 Uhr Bauernverband: "Es ist verletzend, wie teilweise mit uns umgegangen wird"

Landwirte in Sachsen kämpfen mit vielen Problemen. Viele Bauern leiden an der Verurteilung ihrer Arbeit, sagt der Vize-Chef des Sächsischen Bauernverbandes Torsten Krawczyk. MDR SACHSEN hat mit ihm gesprochen.

von Katrin Tominski

Landwirt Torsten Krawczyk aus Westewitz vor seiner Biogasanlage
Landwirt Torsten Krawczyk aus Westewitz ist Vize-Chef des Sächsischen Bauernverbandes. Er sieht die Landwirtschaft in einem Dilemma. Künftig soll dennoch nachhaltiger produziert werden. Bildrechte: Maren Beddies/MDR INFO

"Die Landwirtschaft steht vor einem großen Dilemma. Wir wollen die Wünsche der deutschen Verbraucher erfüllen, stehen aber mit den Weltmarktführern in Konkurrenz", sagte der Vize-Präsident des Sächsischen Bauernverbandes Torsten Krawczyk in der MDR SACHSEN-Sendung Dienstags direkt. Eine der größten Herausforderungen der sächsischen Landwirtschaft sei die Öffentlichkeitsarbeit. Es sei wichtig, dass Landwirte viel mehr über ihre Arbeit und die Hintergründe informieren und der Bevölkerung nahebringen, wie heute moderne Landwirtschaft funktioniert. Krawczyk kritisierte die Trennung zwischen "guter biologischer" und "böser konventioneller" Landwirtschaft.

Stimmung bei vielen Landwirten schlecht

"Es ist verletzend, wie teilweise mit uns umgegangen wird", sagte Krawczyk. Landwirte verrichteten harte Arbeit, stünden oft um vier schon in den Ställen und arbeiteten im Grenzbereich. Das werde in der Gesellschaft nicht wahrgenommen, sie verspürten ständig Kritik. "Viele Landwirte sind pessimistisch", sagte Krawczyk. Dabei hätten viele Bauern ihren Beruf ergriffen, um etwas Gutes zu tun und die Menschen zu ernähren."

Die Zukunft ist ökologisch

"In Zukunft wird die Landwirtschaft ökologischer werden", erklärte Krawczyk. Das liege an den Wünschen der Verbraucher und auch an dem Diskurs, der gerade geführt werde. "Wir werden künftig nachhaltiger produzieren. Ein Problem sei nur, Anforderungen in Einklang zu bringen. Gleichzeitig spiele das Verhalten und auch das Verständnis der Verbraucher eine wichtige Rolle. Eine große Herausforderungen für eine nachhaltige Landwirtschaft seien zudem die steigenden Bodenpreise.

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Dienstags direkt | 09.04.2019 | 20:00 Uhr

AKTUELLES AUS SACHSEN

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

14.04.2019 17:09 Zeitgeist 1

Jammern auf hohen Niveau.

Mehr aus Sachsen