Mann mit Faust im Tunnel.
Bildrechte: imago/STPP

Angriff auf Geflüchtete Vermummte schlagen Schwangere in Wurzen

Mann mit Faust im Tunnel.
Bildrechte: imago/STPP

In Wurzen haben Unbekannte am vergangenen Freitag eine Schwangere angegriffen. Wie die Polizei MDR SACHSEN auf Anfrage bestätigte, handelt es sich bei dem Opfer um eine Geflüchtete. Die 19-Jährige sei vor ihrer Wohnungstür von zwei vermummten Männern bedrängt, beleidigt und in den Rücken und die Kniekehlen geschlagen worden. Weitere Einzelheiten konnte die Polizei vorerst nicht mitteilen. Der Staatsschutz ermittelt.

Die Stadt im Muldental ist schon seit Monaten immer wieder in den Nachrichten. Grund sind Übergriffe auf Ausländer. Zuletzt sollen Unbekannte in der Nacht vom 16. zum 17. Februar eine Wohnung von Flüchtlingen zum wiederholten Male angegriffen haben. Bereits im Dezember hatten Unbekannte Pflastersteine in die Wohnung eines Eritreers geworfen. Dabei wurde ein Mensch verletzt. Im Juni 2017 wurden außerdem mehrere Übergiffe auf Schüler einer DAZ-Klasse (Deutsch als zweite Fremdsprache) bekannt. Mitschüler hatten sie mit Steinen beworfen. Ein neunjähriges Mädchen wurde verletzt.

Quelle: MDR/kp

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 27.02.2018 | 16:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Zuletzt aktualisiert: 27. Februar 2018, 17:51 Uhr