Ausstellung Bikes Grassi Museum Lepzig
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Grassimuseum Leipzig Die Zukunft des Zweirads

Angesichts wachsender Großstädte und steigendem Verkehr wird es immer deutlicher: dem Fahrrad gehört die Zukunft. Wie die Fahrräder der Zukunft aussehen könnten, das zeigt jetzt eine Ausstellung im Leipziger Grassi Museum.

Ausstellung Bikes Grassi Museum Lepzig
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Gerade in einer boomenden Stadt wie Leipzig wird der Verkehr zunehmend zu einem Problem. Das Fahrrad könnte da eine einfache Lösung sein. Es gibt kaum etwas, dass das Zweirad nicht kann. Das zeigt die Ausstellung thematisch gegliedert mit vielfältigen Exponaten.

Das Rad neu erfinden

Kuratorin Sabine Epple erklärt die Motivation zur Ausstellung: "Wir wollen zeigen, wie die Fahrräder heute von den Ingenieuren für den Stadtgebrauch neu erfunden werden. Es geht auch um eine Neubewertung. Ich denke, dass das Fahrrad schon jetzt - und in der Zukunft noch mehr - eine tragende Rolle in der Stadt hat. Es kann vielfach auch ein Auto ersetzen."

Grassimuseum Leipzig Bikes - Das Fahrrad neu erfinden

Das Leipziger Grassi Museum zeigt die Zukunft des Fahrrads: In der Ausstellung „Bikes“ sind Ideen und Prototypen für Zweiräder zu sehen, die schon bald die Straße beherrschen könnten.

Ausstellung Bikes Grassi Museum Lepzig
Auch über alternative Antriebswege wird nachgedacht, wie hier bei einem revolutionären Tretkurbelantrieb. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ausstellung Bikes Grassi Museum Lepzig
Auch über alternative Antriebswege wird nachgedacht, wie hier bei einem revolutionären Tretkurbelantrieb. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ausstellung Bikes Grassi Museum Lepzig
Auch über ökologisch verträgliche Materialien wird nachgedacht, wie hier bei einem Fahrrad aus Holz. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ausstellung Bikes Grassi Museum Lepzig
E-Bikes müssen nicht mehr klobig sein. Dieser Neuentwicklung sieht man den Motor nicht mehr an. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ausstellung Bikes Grassi Museum Lepzig
Auch viele Prototypen sind zu bewundern. Dieser entstand am Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik in Dresden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ausstellung Bikes Grassi Museum Lepzig
Der Star der Ausstellung: das elektronisch erweiterte "visionsbike", ein Prototyp des Mechatronikspezialisten Brose. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ausstellung Bikes Grassi Museum Lepzig
70 Exponate sind im Grassimuseum Leipzig zu bewundern. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ausstellung Bikes Grassi Museum Lepzig
Die tellung ist bis zum 1. Oktober geöffnet. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (7) Bilder anzeigen

Es gibt kein Fortbewegungsmittel, das alles kann. Es geht nicht um die Überschrift: Fahrrad und nichts anderes. Sondern um nachhaltige, ökologisch bewusste Mobilität in der modernen Gesellschaft.

Olaf Thormann, Direktor Grassi Museum

Elektronische Verstärkung

E-Bikes werden immer populärer. Neuste Modelle sind kaum noch von üblichen Designrädern zu unterscheiden. Das bisherige klobige Erscheinungsbild gehört der Vergangenheit an. Sabine Epple sieht in den Elektro-Velos die Zukunft. Das E-Bike gebe jedem die Chance schwierige Landschaften und weite Wege zu bewältigen.

Größere Lasten kein Problem mehr

Klappräder sind eine nützliche Ergänzung für Autofahrer. Immer mehr davon sieht man in den Kofferräumen verstaut. Das Grassi zeigt auch hier vielfältige Wege, das Zweirad platzsparend zu zerlegen. Ein gern genommenes Argument für KFZ-Verfechter ist die fehlende Transportmöglichkeit auf dem Rad. Dank immer ausgeklügelteren Lastenfahrrädern gehört auch dieses Manko der Vergangenheit an.

Kunst am Rad

In seiner Ausstellung zeigt das Grassi Museum auch handelsübliche Gebrauchsräder, wie sie etwa das Leipziger Unternehmen Rotor Bikes individuell anfertigt. Aber auch von Enthusiastenhand selbstgefertigte Kunstwerke, die nicht unbedingt für die Serienproduktion geeignet sind, kann man unter den rund 70 Exponaten bewundern.

Smart-Bikes der Zukunft

Am Ende wird in die theoretische Zukunft des Velos geblickt: vollautomatische Prototypen, intelligente Smart-Bikes, Rahmen aus Carbon und Titan, Pappe und Holz oder aus Bambus aus Ghana – fair gefertigt. "Wir wollen zeigen, was das Fahrrad alles kann und welche Chancen im Fahrrad stecken", sagt Epple.

Über dieses Thema berichtet MDR SACHSEN auch im Radio: MDR KULTUR | 22.06.2017 | 7:40 Uhr
MDR AKTUELL | 22.06.2017 | 15:48 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. September 2018, 10:47 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Leipzig