07.07.2020 | 11:49 Uhr Fahrschule in Borna trotzt Lehrermangel

Quietschende Reifen, ein aufheulender Motor und ein lauter Knall: Obwohl das Fahrschulauto eben in einen Unfall verwickelt war, bleibt die Fahrschülerin Sophie aus Borna gelassen. Warten auf die Polizei und Unfallaufnahme ist nicht nötig. Sophie sitzt zwar hinter einem Lenkrad, aber das Lenkrad gehört zu einem Fahrsimulator, der in einer Fahrschule in Borna steht. Hier wird bei einem Crash lediglich der Monitor schwarz, danach startet das Programm wieder als wäre nichts passiert.

Eine Frau sitzt hinter einem Lenkrad eines Fahrsimulators
Konzentrieren muss man sich auch beim Fahren im Simulator. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk/Duy Tran

In Borna im Landkreis Leipzig können Fahrschüler ab sofort ihre ersten Runden virtuell drehen. Möglich macht das ein Fahrsimulator, den sich die AMB Fahrschule zugelegt hat. Es gehe darum, das Auto zunächst kennen zu lernen, Schalt- und Lenkübungen zu absolvieren und sich anschließend in den "Stadtverkehr" zu wagen, erklärte Geschäftsführer Matthias Kuhfuß MDR SACHSEN.

Auch für ältere Menschen, die lange nicht mehr gefahren sind und nun einen Auffrischungskurs gebucht haben, sei der Simulator eine gute Möglichkeit, um Angst abzubauen und sich mit allem vertraut zu machen.

Fahrschule 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Übung macht den Meister

Für Sophie Wagner ist es das erste Mal, dass sie als Fahrschülerin auf die Straße darf. Auf die Virtuelle wohlgemerkt. Die 17-Jährige absolviert ihre erste Fahrstunde im Simulator. Diese Art des Unterrichts nehme einem ein wenig die Angst vor dem "richtigen" Fahren, beschreibt die junge Frau das Gefühl.

Da kann man sich erst einmal dran gewöhnen, wie es mit den technischen Gegebenheiten ist, mit der Kupplung, wie man jetzt anfährt, wie man abbiegt, wie man blinkt.

Sophie Wagner Fahrschülerin

Genau das will Fahrschullehrer Matthias Kuhfuß bei den Schülern erreichen. Zudem habe die Branche mit Fachkräftemangel zu kämpfen, so dass Schüler häufig warten müssten, bevor ein Fahrlehrer Zeit für sie habe. Der Fahrsimulator soll da etwas Abhilfe schaffen. Man könne entspannter die ersten Fahrstunden angehen, erklärt der Fahrlehrer.

Ein Mann steht neben einer Frau, die hinter einem Lenkrad eines Fahrsimulators sitzt.
Matthias Kuhfuß erklärt einer Fahrschülerin den Fahrsimulator. Künftig werden alle, die mit der Fahrschule beginnen, einige Stunden mit dem Simulator unterwegs sein. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk/Duy Tran

Simulator nur ergänzend

Eine Übungsfahrt im Straßenverkehr kann der Simulator nicht ersetzen. Und auch bei den ersten virtuellen Stunden sollte ein Fahrlehrer den Schüler betreuen. Für den sächsischen Fahrlehrerverband ist die Technik daher nicht die Antwort auf den Personalmangel. Als Ergänzung sei sie jedoch punktuell sinnvoll, sagt Andreas Grünewald vom Landesverband sächsischer Fahrlehrer. Vor allem, wenn es um das Thema Falschfahrer geht.

Man kann ja schwierig simulieren, auf die Autobahn zu fahren und dann tatsächlich den Falschfahrer zu haben und die richtigen Verhaltensweisen zu trainieren.

Andreas Grünewald Landesverband sächsischer Fahrlehrer

Eine Gangschaltung eines Fahrsimulators
Fast wie im richtigen Auto. Der Fahrsimulator hat Kupplung und Gangschaltung. Macht man einen Fehler, meldet sich der Computer und korrigiert. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk/Duy Tran

Wenn der Fahrlehrer eine Maschine ist

Der Simulator wartet mit sämtlichen Details auf, die auch ein Auto hat. Einzig Beifahrersitz und Rückbank fehlen. Ansonsten ist alles so, wie man es kennt: Der Sitz ist verstellbar, man muss sich anschnallen, kuppeln, Gas geben und blinken.

Untergliedert ist der Simulator in verschiedene Übungseinheiten. Auf dem Stundenplan der Fahrschüler stehen unter anderem Grundfertigkeiten wie Pedale bedienen, Abbiegen, Vorfahrt, Stadtfahrt, Fahren bei Dunkelheit und ein Ausflug auf die Autobahn.

Künftig werden alle, die mit der Fahrschule beginnen, einige Stunden mit dem Simulator unterwegs sein. "Angedacht sind etwa acht Stunden à 45 Minuten", erklärt Kuhfuß. Erst danach komme ein echtes Auto ins Spiel.

Ein Computerbildschirm
Der Simulator ist in verschiedene Übungseinheiten untergliedert. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk/Duy Tran

Quelle: MDR/bb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 06.07.2020 | 17:20 Uhr

Mehr aus Borna, Altenburg und Zeitz

Ein Dorf 1 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN

Nöbdenitz ist ein Ortsteil der Stadt Schmölln im Altenburger Land. Auf den Feldern rund ums Dorf duftet es – mal nach Kamille, mal nach Pfefferminz. Hier werden Heilkräuter und Arzneipflanzen angebaut.

Unser Dorf hat Wochenende So 09.08.2020 09:00Uhr 01:00 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Sachsen