9. Mai 2014 'Tag des Sieges' in Moskau
"Denkmal der Begegnung" in Torgau. Bildrechte: Christoph Meißner

03.12.2019 | 07:57 Uhr "Denkmal der Begegnung" in Torgau wurde aufpoliert

9. Mai 2014 'Tag des Sieges' in Moskau
"Denkmal der Begegnung" in Torgau. Bildrechte: Christoph Meißner

In Torgau wird am Dienstag das restaurierte "Denkmal der Begegnung" übergeben. Es steht für das Aufeinandertreffen von amerikanischen und sowjetischen Soldaten im April 1945 an der Elbe bei Torgau. Diese Begegnung, die das Ende des 2. Weltkrieges symbolisiert, jährt sich im kommenden Jahr zum 75. Mal. Fast genauso lange steht das Sandsteinmonument an der Elbe zu Füßen von Schloss Hartenfels. Entworfen von einem Kiewer Architekten mahnt es bis heute und hält die Erinnerung wach, auch wenn die Zahl der Zeitzeugen immer kleiner wird.

Die Restaurierung war sehr zeit- und arbeitsaufwendig: Moos wurde entfernt, Risse wurden abgedichtet und Fugen erneuert. 50.000 Euro hat die Frischekur gekostet, ermöglicht mit Geld vom Land, vom Bund und von der Sparkassenstiftung. Damit könne Torgau das Denkmal zum Elbe Day im April seinen Gästen wieder würdig präsentieren, sagte Oberbürgermeisterin Romina Barth.

Händedruck zwischen Rotarmisten und US-Soldaten auf der zerstörten Brücke über die Elbe bei Torgau.
Händedruck zwischen Rotarmisten und US-Soldaten auf der zerstörten Brücke über die Elbe bei Torgau. Bildrechte: dpa

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 03.12.2019 | 10:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Zuletzt aktualisiert: 03. Dezember 2019, 07:57 Uhr

Mehr aus Torgau, Halle und Wittenberg

Mehr aus Sachsen