OLG-Entscheidung Haftbefehl gegen ehemaligen KSK-Soldaten aus Collm außer Vollzug

Soldaten des Kommandos Spezialkräfte (KSK) stürmen auf dem Kasernengelände während einer Übung in eine Tür.
Ein ehemaliger Elitesoldat aus Collm kommt auf freien Fuß. Gegen Auflagen wird ein Haftbefehl außer Kraft gesetzt. Bildrechte: dpa

Der Haftbefehl gegen einen ehemaligen KSK-Soldaten aus Collm ist außer Vollzug gesetzt worden. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Dresden entschieden. Sobald die Auflagen erfüllt seien, werde er aus der JVA entlassen. Dafür müsse er eine Sicherheitszahlung von 15.000 Euro leisten und seine Ausweise abgegeben. Der Haftbefehl könne aber jederzeit wieder in Kraft gesetzt werden, wenn der Beschuldigte sich nicht an seine Meldepflicht und weitere Auflagen halte, sagte eine OLG-Sprecherin MDR SACHSEN.

Der 45-Jährige muss sich wegen Verstoßes gegen das Kriegswaffengesetz verantworten. Auf seinem Grundstück waren Waffen, Munition und explosive Stoffe gefunden worden.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 03.12.2020 | 12:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Torgau, Halle und Wittenberg

Mehr aus Sachsen