Hitzerekorde in ganz Sachsen Nirgends ist es so heiß wie in Mockrehna!

Vor der Dorfkirche im sächsischen Mockrehna, an deren Kirchturmspitze bei genauem Hinsehen ein Beil zu erkennen ist, steht eine Bronzefigur mit einem Beil in der Hand.
Der Kirchturm ist das Wahrzeichen des 989 alten Ortes Mockrehna an der B 87 zwischen Eilenburg und Torgau. Bildrechte: dpa

Mockrehna im Landkreis Nordsachsen ist am Sonnabend der heißeste Ort in Sachsen gewesen. An der Messstation im Ortsteil Klitzschen wurden 35,9 Grad erreicht, wie eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Sonntagmorgen sagte. Der Sonnabend sei somit der bisher heißeste Tag des Jahres gewesen. Vielerorts war es an einem 8. August noch nie so warm wie am Samstag. Beispielsweise wurden in Leipzig-Holzhausen 35,6 Grad gemessen, in Aue im Erzgebirge immerhin 34,2 Grad. Auch am Sonntag soll die Hitzewelle anhalten. Ortsweise könnten Gewitter etwas Abkühlung bringen, sagte die DWD-Sprecherin. In den kommenden Tagen bleibe es aber drückend heiß bei Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke.

Quelle: MDR/dpa/kt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 08.08.2020 | ab 16:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Torgau, Halle und Wittenberg

Mehr aus Sachsen