30.03.2020 | 15:27 Uhr Basteln gegen Langeweile: Kinder gestalten Osterbrunnen in Bad Düben

Selbstgemalte und ausgeschnittene Ostereier aus Papier liegen auf einem Tisch
Bildrechte: Katja Heinrich

Kinder haben es in Zeiten der Corona-Krise nicht leicht. Spielplätze sind dicht, Schulen und Kitas geschlossen und mit Freunden kann man auch nicht spielen. Bleiben nur noch die eigenen vier Wände. Um gegen den vermeintlichen Lagerkoller vorzugehen, hat Katja Heinrich aus Bad Düben jetzt zum Ostereierbasteln und -malen aufgerufen.

Im Gespräch mit MDR SACHSEN sagte die Sonderschulpädagogin, dass gerade jüngere Kinder die derzeitige Situation nicht verstehen würden und schlecht damit umgehen könnten.

Es ist den Kindern schwer begreifbar zu machen, warum alles zu ist. Warum die Spielplätze nicht genutzt werden können, warum man nicht ins Schwimmbad darf.

Katja Heinrich

Aus ihrer beruflichen Erfahrung weiß sie, dass auch Kinder bis zum Grundschulalter Aufgaben benötigen. Also hat sie einen Aufruf über die sozialen Netzwerke gestartet, um den Marktbrunnen in ihrer Heimatstadt mit selbstgebastelten Ostereiern aus Papier zu schmücken.

Kunterbunter Osterbrunnen in Bad Düben

Ostereier basteln gegen Corona-Lagerkoller. Katja Heinrich aus Bad Düben hat Kinder aufgefordert, den Brunnen in der Stadt kunterbunt werden zu lassen.

Eine Frau sitzt an einem Brunnen, der mit Papierostereiern geschmückt ist
Initatorin Katja Heinrich vor dem Markbrunnen in Bad Düben. Noch ist Platz für das ein oder andere bunte Osterei. Bildrechte: Katja Heinrich
Eine Frau sitzt an einem Brunnen, der mit Papierostereiern geschmückt ist
Initatorin Katja Heinrich vor dem Markbrunnen in Bad Düben. Noch ist Platz für das ein oder andere bunte Osterei. Bildrechte: Katja Heinrich
Selbstgemalte und ausgeschnittene Ostereier aus Papier liegen auf einem Tisch
Am Anfang war die Reaktion auf die Aktion von Katja Heinrich noch verhalten. Bildrechte: Katja Heinrich
Selbstgemalte Ostereier aus Papier
Doch immer mehr Kinder aus und um Bad Düben machen mit und der Marktbrunnen wird von Tag zu Tag bunter. Bildrechte: Katja Heinrich
Selbstgemalte Ostereier aus Papier
Damit die selbstgemachten Kunstwerke nicht durch die Witterung zerstört werden, werden die Bilder alle laminiert. Bildrechte: Katja Heinrich
Ostereier die auf Papier gemalt sind liegen auf einem Tisch
Zum Selbstschutz verwendet Katja Heinrich beim Laminieren Handschuhe. Bildrechte: Katja Heinrich
Alle (5) Bilder anzeigen

Öffentlichkeit ist Belohnung

War der Rücklauf an selbstgemalten Ostereiern am Anfang noch etwas zaghaft, freut sich Katja Heinrich jetzt über zahlreiche bunte Papiereier. Um zu verhindern, dass sich Hunderte Bastelkönige mit ihren Kunstwerken am Marktbrunnen einfinden, hat sie sich einen Ablauf überlegt.

"Die Kinder malen zu Hause ihre Eier auf DIN-A-4 Blätter und werfen diese in meinen Briefkasten. Mit Handschuhen laminiere ich die Bilder und schneide sie aus. Dann gehe ich zum Brunnen und hänge alle Ostergrüße auf", erzählt Heinrich.

Das öffentliche Aufhängen ist Lohn und Anerkennung zugleich für die kleinen Künstler.

Katja Heinrich

Sollten weiterhin so viele schöne Ostereier in ihrem Briefkasten landen, plant Katja Heinrich nicht nur den Marktbrunnen damit zu verzieren. Und die Stadtverwaltung? Laut Heinrich freut sie sich über die bunten Farbkleckse in der Stadt.

Quelle: MDR/bb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio| 30.03.2020 | 05:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Mehr aus Torgau, Halle und Wittenberg

Mehr aus Sachsen