Schwierige Löscharbeiten Waldbrand in Nordsachsen - Bahnstrecke weiter gesperrt

Im Landkreis Nordsachsen hält ein Waldbrand seit Sonnabendmittag Feuerwehr und Bundespolizei in Atem. Beidseits der Gleise unweit der Landesgrenze kämpften mehrere Feuerwehren der Region und insgesamt rund 200 Einsatzkräfte gegen die Flammen, wie Eckhard Rexroth, der Umweltdezernent des Landkreises, am Sonntag sagte. Auch die Bundespolizei ist mit Löschhubschrauber beteiligt.

Waldbrand Beilrode - Rauch dringt aus einem Waldstück
Das Luftbild zeigt, dass der Brand an mehreren Stellen ausgebrochen ist. Feuerwehren aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg sind im Einsatz. Bildrechte: Einsatzfahrten Leipzig

Torfreicher Boden kaum zu kühlen

Nach Angaben Rexroths wurden 30 Hektar des rund 50 Hektar großen Waldgebietes in Mitleidenschaft gezogen. Das Feuer war am späten Abend gelöscht, seitdem werde Brandwache gehalten. "Wir hoffen, dass Glutnester nicht neu entfachen." Einem Reporter zufolge gibt es aktuell noch drei Einsatzabschnitte. Je nach Lage versuchten die Kameraden, mit 100 Meter langen Schlauchleitungen, Löschhubschrauber oder Einsatzfahrzeugen den torfreichen Boden zu kühlen. "Von den Löschhubschraubern kommt kaum was unten an", so der Reporter. Aktuell gebe es Überlegungen, Löschpanzer anzufordern.

Waldbrand Beilrode - starke Rauchentwicklung zwischen Bäumen
Sonntagnachmittag: An mehreren Stellen qualmt es noch kräftig. Die Feuerwehrleute behalten die Glutnester im Auge. Bildrechte: Einsatzfahrten Leipzig

Betreten der Wälder verboten

In ganz Nordsachsen gilt wegen anhaltender Hitze und Trockenheit die höchste Warnstufe 5. "Das Betreten der Wälder ist damit verboten." Laut Rexroth ist es der erste Waldbrand des Jahres im Landkreis. Was das Feuer verursacht habe, sei noch unklar. "Wir haben sehr viel Wald und relativ trockene Böden, da reicht ein Funkenflug." Zum entstandenen Schaden gibt es keine Angaben.

Wie ein Sprecher der Feuerwehr Leipzig auf Anfrage von MDR SACHSEN sagte, gestalten sich die Löscharbeiten aufgrund der Trockenheit extrem schwierig. Angebrannte Bäume drohten umzuknicken. Wie der Feuerwehrsprecher weiter mitteilte, wurden mehrere Brandstellen entdeckt. Zur möglichen Brandursache wollte er sich noch nicht äußern.

Waldbrand Beilrode
Seit mehr als 24 Stunden ist die Feuerwehr im Einsatz. Die Brandbekämpfung ist auch deshalb gefährlich, weil Bäume drohen umzuknicken. Bildrechte: Einsatzfahrten Leipzig

Busnotverkehr eingerichtet

Reporterangaben zufolge könnte Funkenflug eines Zuges das Feuer ausgelöst haben. Durch das Waldstück verläuft eine Bahnstrecke. Nach Angaben der Deutschen Bahn ist die Strecke zwischen Torgau und Falkenberg/Elster weiterhin gesperrt. Betroffen sind die Linien S4 Hoyerswerda - Gaschwitz und der RE10 Leipzig-Cottbus. Die Deutsche Bahn hat einen Busnotverkehr eingerichtet. Wie lange er noch aufrecht gehalten werden muss, ist derzeit noch unklar.

Waldbrandgefahrenstufen Sachsen
Bildrechte: MDR/Screenshot www.mais.de

Waldbrandgefahr in Sachsen Mit anhaltender Hitze und Trockenheit nimmt die Gefahr von Waldbränden in Sachsen weiter zu. Am Sonntag galt auch im Landkreis Meißen die höchste Warnstufe 5, wie seit Sonnabend im Landkreis Nordsachsen sowie dem Südwesten des Landkreises Leipzig.

Im Rest davon, dem Großteil der Landkreise Bautzen, Görlitz, Mittelsachsen, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und vom Vogtlandkreis sowie der Landkreis Zwickau gilt nach der Gefahrenkarte des Staatsbetriebs Sachsenforst die zweithöchste Alarmstufe.

Und auch im Bergland sowie dem äußersten Süden des Freistaates hat sich die Situation verschärft. Die Experten rechnen erst am Montag mit leichter Entspannung - bis auf die Regionen im Nordwesten.

Quelle: MDR/dk/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 09.08.2020 | 12:00 Uhr in den Nachrichten
MDR SACHSENSPIEGEL | 09.08.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Torgau, Halle und Wittenberg

Mehr aus Sachsen

Singschwäne 2 min
Bildrechte: Altayfilm.com/Axel Gebauer

Singschwäne gehören zu den Wasservögeln, die am frühesten aus ihren Winterquartieren zurückkehren. Schon von weitem sind sie zu hören. Auf einem Acker in der Nähe von Commerau haben sie einen Futterplatz gefunden.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Mi 24.02.2021 16:03Uhr 02:25 min

https://www.mdr.de/sachsen/bautzen/bautzen-hoyerswerda-kamenz/audio-1676144.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Wildschweine in einem Waldgebiet im Stadtbezirk Tegel in Berlin, 2016 2 min
Bildrechte: dpa
Koffer packen 3 min
Bildrechte: Colourbox