Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht
Bildrechte: imago/Jochen Tack

Leipzig/Lützen Polizei fasst Diebesbande aus Georgien

Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht
Bildrechte: imago/Jochen Tack

Die Polizei hat einer mutmaßlichen Einbrecherbande aus Georgien das Handwerk gelegt. Nach Angaben der Polizei in Leipzig sind vier Männer im Alter von 22 bis 30 Jahren verhaftet worden. Die Ermittler gehen davon aus, dass sich die Bande gezielt in Deutschland aufhielt, um Einbrüche und Diebstähle zu begehen.

Warnschüsse und Verfolgungsjagd

Drei der Verdächtigen wurden am Dienstag nach einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Lützen in Sachsen-Anhalt von Spezialeinsatzkräften gestellt. Die Männer seien von den Beamten auf frischer Tat ertappt worden, konnten sich dem Zugriff zunächst aber entziehen. Erst nach einer Verfolgungsjagd und einigen Warnschüssen gelang es die Verdächtigen festzunehmen.

Der vierte Mann wurde den Angaben zufolge während der Durchsuchung von zwei Wohnungen in Leipzig festgenommen. In beiden Wohnungen sei Diebesgut gefunden worden, das sich mehreren Einbrüchen im Leipziger Umland zuordnen lasse. Darunter Computer, Uhren und anderer Schmuck. Die vier Männer sitzen in Untersuchungshaft.

Über dieses Thema berichtete MDR SACHSEN auch im Radio: MDR 1 RADIO SACHSEN | 07.04.2017 | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 15:30 Uhr

MDR 1 RADIO SACHSEN | 07.04.2017 | Nachrichten ab 16 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 21. Dezember 2018, 14:28 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

12 Kommentare

08.04.2017 23:46 Tika 12

Viktoria, ich bin auch Georgierin, mir ist auch peinlich sowas lesen oder hören, aber mir ist peinlicher sowas von Georgierin lesen, richtige Georgierin bist du aber nicht . Ich hoffe einzige kriminälle Fälle wird kein Grund für Visum abschaffung !

08.04.2017 20:34 colditzer 11

Hat die EU nicht die Visumpflicht für Georgien abgeschafft?
Sie wird schon wissen warum.
Sagt die sächsische Statistik über Gefängnisinsassen nicht aus, die meisten ausländischen Knastologen kommen aus Georgien?
Na dann, Friede, Freundschaft und Völkerverständigung.

08.04.2017 17:54 B 10

@ 8 das sind wir doch schon s. die Grenzen offen sind, dank an die Politiker die mit gepanzerte
Autos drausen rum fahren.
Jeder muß jetzt für sich selber entscheiden wie er sich schützt, man bekommt von anderen keine Hilfe.

08.04.2017 14:02 Normalo 9

@ 6 Die Viktoria... Aus Georgien... Gottchen ist das niedlich ;-) Wie tief geht's noch abwärts hier.

Desgleichen Theater wurde gemacht als Polen usw. einbezogen wurde. Schlimmer wurde nichts, aber dann kamen zum Glück die Flüchtlinge. Das klingt nun ab, aber nun sind es die Georgier. Seufz. Herr lass es Hirn regnen.

08.04.2017 12:59 guantche 8

Niemand braucht sich vor Angst aufzuregen. Wir
leben doch in einer bunten Republik und akzeptieren
doch auch dieselbe. Da die Politik diese Zustände hier
wollte und organisierte, sollte sie ihr Machtmonopol
des Staates vergessen und wie in Amerika Schusswaffe frei geben. Oder sollen wir Deutschen
zum Futter für internationale Verbrecherorganisationen werden?

08.04.2017 11:49 Andreas 7

Hallo Victoria.
Ich als Normalbürger weiss was da kommt. Nur Realitätsfremde Politiker natürlich nicht. Es ging auch alles mal mit Grenzen. Kann mir nicht Erklären warum das nicht mehr möglich sein soll.

07.04.2017 23:34 Viktoria 6

Bin aus Georgien und wohne seit 2008 in DE. Iche liebe mein Land und meine Heimat. Es ist mir sehr peinlich sowas zu lesen oder zu hören...Aber muss ehrlich sagen...Seit märz 2017 Georgien darf vizu frei in der EU...Das heisst es wird eine Katastrophe...Jeder möchte aus Georgien raus da dort kein Arbeit gibt's...Ihr wisst nicht was kann alles noch passieren...

07.04.2017 22:02 HERBERT WALLASCH, Pirna 5

An @1 - Torsten - Vollkommen richtig, doch ob die verschärften Gesetze angewendet werden ist fraglich, denn jählich kommen zig Anwälte neu auf den Markt und alle wollen ihr Auskommen haben.

07.04.2017 21:57 Viva Saxonia 4

Dank Visa-Freiheit für Georgien wird diese Situation wohl eher nicht besser. Zumal dann womöglich auch noch Tschetschenen hier reinspazieren, die massenweise in Georgien abgetaucht sind.
Also, habt acht Landsleute!

07.04.2017 21:48 REXt 3

Wenn die EU erst Visafreiheit mit Georgien vereinbart hat, dann wird es erst richtig lustig in DE.
Ein Zufallstreffer soll es ja auch geben, allein der Glaube an gerechte Bestrafung, fehlt mir, die Gerichte überlastet u. der politische Wille hart durchzugreifen, sehe ich nicht. Ein Jahr deutsches Gefängnis, bedeutet für diese Einbrecher - KUR, auf Staatskosten.

Mehr aus der Region Leipzig