Ein Wolf läuft durch sein Gehege im Tierpark Hellabrunn in München.
Bildrechte: dpa

Verkehrsunfall Wolf auf der Autobahn bei Döbeln überfahren

Die Zahl der Wölfe in Sachsen wächst. 18 Rudel wurden allein im vergangenen Jahr nachgewiesen. Immer wieder
kommen aber auch Wölfe ums Leben. Am Sonntag wurde ein Tier bei Döbeln überfahren.

Ein Wolf läuft durch sein Gehege im Tierpark Hellabrunn in München.
Bildrechte: dpa

Immer wieder kommt es zu Verkehrsunfällen mit Wölfen. Allein in Sachsen starben im vergangenen Jahr auf diese Weise zehn Tiere. Das zeigt die Statistik des Kontaktbüros "Wölfe in Sachsen". Auch bei dem Tier, das am Sonntag auf der A14 bei Döbeln in Mittelsachsen überfahren wurde, handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine Wölfin. Das bestätigte Vanessa Ludwig vom Kontaktbüro. "Das Tier war aufgrund des Verkehrsunfalls sehr entstellt. Die genetische Untersuchung soll diese Frage endgültig klären", sagte Ludwig MDR SACHSEN. An den Fundort grenzen zwei Wolfsterritorien: die Gohrischheide bei Meißen und die Dahlener Heide.

Zweiter Fall

Sollte es sich bei dem Tier um eine Wölfin handeln, wäre dies bereits der zweite tote Wolf in kurzer Zeit. Erst in der vergangenen Woche wurde in Jänkendorf bei Görlitz ein Wolf tot aufgefunden. Er starb an massiven Bissverletzungen. Nähere Untersuchungen vor Ort sowie im Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin ergaben, dass eine Fremdeinwirkung ausgeschlossen werden kann. Aktuell befinden sich die Wölfe in der Paarungszeit, in der es vermehrt zu Revierstreitigkeiten zwischen benachbarten Rudeln kommen kann.

Immer mehr Wölfe in Sachsen

In Sachsen sind Wölfe seit Ende der 1990-er Jahre wieder dauerhaft heimisch. Im vergangenen Jahr wurden in den Landkreisen Görlitz, Bautzen, Meißen, Nordsachsen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge insgesamt 18 Wolfsfamilien und vier Paare nachgewiesen.

Quelle: MDR/lt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 25.02.2019 | ab 17:30 Uhr in den Reginalnachrichten aus dem Studio Leipzig

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 27. Februar 2019, 19:21 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Sachsen