Eine riesige Rauchwolke steigt über einer Lagerhalle auf.
Bildrechte: MDR/TeleNewsNetwork

Böhlen/Lippendorf Großbrand wütet in Mülllagerhallen bei Leipzig

Am Montagabend sind drei Lagerhallen am Industriestandort Böhlen/Lippendorf bei Leipzig in Brand geraten. Wegen der starken Rauchentwicklung wurde die Bevölkerung aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Eine riesige Rauchwolke steigt über einer Lagerhalle auf.
Bildrechte: MDR/TeleNewsNetwork

Am Industriestandort Böhlen/Lippendorf bei Leipzig sind am Montagabend drei Lagerhallen in Brand geraten. Wie das Lagezentrum der Landesregierung mitteilte, wird in den Hallen verpresster Plastikmüll gelagert. Es kam zu erheblicher Rauchentwicklung. Die Bevölkerung wurde aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten sowie Lüftungs- und Klimaanlagen abzuschalten.

Bahnverkehr eingeschränkt

Nach Angaben des MDR-Verkehrszentrums kam es wegen des Feuerwehreinsatzes auch auf der angrenzenden Bahnstrecke zu Behinderungen. Betroffen waren die Linien S5 zwischen Halle Hauptbahnhof und Altenburg sowie die Linie S6 zwischen Geithain und Leipzig Messe.

Hallen sollen kontrolliert abbrennen

Wie die Polizei MDR AKTUELL mitteilte, will die Feuerwehr die Hallen kontrolliert abbrennen lassen. Dieses könnte bis zu einigen Tagen dauern.

Quelle: MDR/ms

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 12.03.2018 | 19:00 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 12. März 2018, 21:14 Uhr