Nach Brand Reußischer Hof in Thallwitz erstrahlt fast im alten Glanz

Ein Gebäude ist mit einem Baugerüst eingezäunt
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk/Alexandra Heine

In Thallwitz bei Wurzen hat es am Sonntag zahlreiche neugierige Blicke hinter einen Bauzaun gegeben. Bürgermeister Thomas Pöge hatte zum Tag der offenen Baustelle in den "Reußischen Hof" eingeladen. Er wollte allen zeigen, wie weit die Handwerker seit dem Baustart im Juni 2019 gekommen sind. Zwei Monate zuvor, Ende April, war in dem alten Gasthof ein Feuer ausgebrochen. Bei dem Brand starb auch der Betreiber des "Reußischen Hofes" an einer Rauchgasvergiftung. Für Thallwitz und seine Bürger ein großer Schock. Bis zu diesem Zeitpunkt war das Gasthaus Mittelpunkt des Ortes. Hier wurde gefeiert, gelacht, getanzt. Um sich wieder einen zentralen Treffpunkt zu schaffen, beschloss die Gemeinde, den Hof wieder aufzubauen.

Arbeiten bis Jahresende wohl abgeschlossen

Das Schlimmste sei wohl überstanden, sagte Bürgermeister Thomas Pöge MDR SACHSEN mit Blick auf die zurückliegende mehr als einjährige Bauzeit. Die großen Gewerke würden Ende November, Anfang Dezember mit ihren Arbeiten fertig, danach gehe es mit dem Innenausbau wie Fliesen legen und Einbau der Küche weiter, stellte der Rathauschef den Zeitplan vor.

Dann werden wir auch abschätzen können, ob wir noch vor Weihnachten oder erst im Frühjahr eröffnen können.

Thomas Pöge Bürgermeister Thallwitz

Tag der offenen Baustelle im Reußischen Hof in Thallwitz

Der Reußische Hof in Thallwitz wird nach einem verheerenden Feuer als Mittelpunkt des Ortes unter der Regie der Gemeinde wieder aufgebaut.

Ein Gebäude ist mit einem Baugerüst eingezäunt
Baugerüste zieren noch die Außenfassade des "Reußischen Hofs". Spätestens im Frühjahr sollen hier Festsaal, Biergarten & Co wieder für die Thallwitzer als Treffpunkt dienen. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk/Alexandra Heine
Ein Gebäude ist mit einem Baugerüst eingezäunt
Baugerüste zieren noch die Außenfassade des "Reußischen Hofs". Spätestens im Frühjahr sollen hier Festsaal, Biergarten & Co wieder für die Thallwitzer als Treffpunkt dienen. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk/Alexandra Heine
Mehrere Menschen stehen in einem Raum, der im Rohbau ist
Viele neugierige Thallwitzer zog es am Sonntag in den "Reußischen Hof", um einen Blick hinter die Baukulisse zu werfen. Noch ist die Küche im Rohbau, doch in wenigen Wochen startet der Innenausbau: Modern, nach neuesten Hygienestandards. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk/Alexandra Heine
Eine historische Zimmertür in einem Gebäude
Nur wenige Elemente des ursprünglichen Gebäudes überstanden den Brand im April 2019. Diese Tür blieb erhalten und konnte wieder eingebaut werden. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk/Alexandra Heine
Mehrere Menschen stehen in einem Raum, der im Rohbau ist
Noch wirkt der Frühstücksraum etwas ungemütlich. Doch spätestens im Frühjahr kann in schönerer Atmosphäre gespeist werden. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk/Alexandra Heine
Ein Festsaal in einem Gasthof, vollgestellt mit Baumaterial
Der denkmalgeschützte Saal wird original wieder hergestellt. Vor allem Familien- oder Vereinsfeiern fanden hier vor dem Brand statt. Das wird auch nach der Wiedereröffnung möglich sein. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk/Alexandra Heine
Feuerwehr bei Löscharbeiten an einem Giebelfenster.
Am 23. April 2019 brach in den frühen Morgenstunden das Feuer aus. Die Flammen fraßen sich vom ersten Obergeschoss bis hinauf in den Dachstuhl. Der Betreiber des "Reußischen Hofes" kam bei dem Brand ums Leben. Er starb an einer Rauchgasvergiftung. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (6) Bilder anzeigen

Mehr als zwei Millionen Euro Baukosten

Feuer und Löschwasser hatten das Gebäude in Mitleidenschaft gezogen. Der Dachstuhl war zerstört, die Küche nicht mehr nutzbar, der denkmalgeschützte Saal beschädigt. Am Ende musste das gesamte Haupthaus entkernt werden, um mit dem Wiederaufbau starten zu können. Mehr als zwei Millionen Euro hat sich die Gemeinde den Wiederaufbau bislang kosten lassen. Der Großteil davon wurde von der Versicherung übernommen.

Hof als Mittelpunkt für Thallwitz

Wie wichtig der "Reußische Hof" nicht nur für die Gemeinde war und ist, sondern auch für das Umland, zeigt die Spendenbereitschaft. 23.000 Euro wurden innerhalb weniger Wochen gesammelt, dazu kamen noch einmal 500.000 Euro aus der Gemeindekasse. Für Thomas Pöge steht fest, dass der Reußische Hof wieder Mittelpunkt für Thallwitz und Umgebung wird. Wie schon vor dem Brand soll der Hof für Familien- oder Vereinsfeste buchbar sein. Mit Festsaal, Biergarten und zwölf Betten in einer Pension mit Ferienwohnungen.

Quelle: MDR/bb/ah

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 27.09.2020 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Grimma, Oschatz und Wurzen

Mehr aus Sachsen