Gleise einer stillgelegten Bahnstrecke
Bildrechte: imago/Jürgen Eis

24.06.2019 | 15:32 Uhr Nach Böschungsbrand: Zugverkehr verzögert sich zwischen Riesa und Dahlen

Gleise einer stillgelegten Bahnstrecke
Bildrechte: imago/Jürgen Eis

An der Gleisstrecke zwischen Riesa, Oschatz und Dahlen hatten sich am Montag Feuer entzündet. Wie eine Bahnsprecherin MDR SACHSEN sagte, war es an mehreren Abschnitten zu Böschungsbränden gekommen. Ab Mittag musste deshalb der Zugverkehr eingestellt werden. Der Fernverkehr wurde teilweise über Falkenberg umgeleitet, allerdings mit großen Verspätungen. Als Ersatz für den Nahverkehr fuhren zwischen Riesa und Dahlen Busse.

Gegen 15 Uhr waren die Feuer soweit gelöscht und der Bahnbetrieb wurde nach und nach wieder aufgenommen. Es muss aber weiter mit Verzögerungen gerechnet werden. Laut Bahn wird sich der Fahrplan in den frühen Abendstunden wieder normalisiert haben.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 24.06.2019 | ab 14:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

24.06.2019 18:54 Paulchen 1

Im Fernverkehr lief es trotz großer Verspätung den Umständen entsprechend gut, Klimaanlage und WLAN funktionierten und das Bordbistro tröstete mit gekühlten Getränken, Kaffee und Süßigkeiten. Von meiner Seite ein großes Lob an die sehr humorvoll-kommunikativ und dabei trotzdem professionell agierenden DB-Mitarbeiter im Zug, die größeres Chaos einiger verunsicherter Passagiere verhinderten!

Mehr aus Grimma, Oschatz und Wurzen

Mehr aus Sachsen