Jerusalema-Challenge Feuerwehr Mutzschen tanzt zum 150. Geburtstag

Mit einem Video zur "Jerusalema Dance Challenge" hat sich die Feuerwehr in Mutzschen selbst zum 150. Geburtstag gratuliert. Ein Fuß nach vorne, viermal auf den Boden tippen, aufs andere Beine wechseln und viermal mit dem Fuß auf den Boden tappen - Tanzend in den Fluren, in der Gerätehalle oder auf den Löschfahrzeugen feiern die Kameradinnen und Kameraden das Jubiläum. Zu sehen ist das Video auf der Youtubeseite der Feuerwehr.

Abwechslung im stressigen Alltag

"Gern hätten wir heute mit allen Kameraden darauf angestoßen, aber es ist Corona-Pandemie und die Gesundheit aller ist einer der Grundwerte, die wir vertreten", heißt es auf der Facebook-Seite der Feuerwehr. Mit dem Tanzvideo sollten die Kameradinnen und Kameraden zumindest für einen Moment aus dem stressigen Alltag entführt werden. Der südafrikanische Pop-Song "Jerusalema" bringt seit Monaten Menschen zum Tanzen.

Auch in Sachsen haben verschiedenste Geschäfte und Organisationen Videos mit dem Song veröffentlicht. Zum Beispiel das Kaufland in Chemnitz oder die Sachsenklinik in Bad Lausick. Angestoßen wurde der Hype durch eine belgische Klinik, die mit dem Tanzvideo auf die steigenden Infektionszahlen im Land hinweisen wollte.

Medizinisches Personal in Arzt- und Weihnachtsmannkleidung tanzt vor dem Herzzentrum Leipzig.
Bereits im Dezember vergangenen Jahres hatte sich das Team vom Helios-Klinikum Leipzig an der "Jerusalema-Challenge" beteiligt. Bildrechte: MDR/Herzzentrum Leipzig und Helios Park-Klinikum Leipzig

Quelle: MDR/bj/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 19.01.2021 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Grimma, Oschatz und Wurzen

Mehr aus Sachsen