Auf einer großen freien Fläche steht eine mit Bäumen bewachsene Felsnadel aus Porphyr.
Felsnadel aus Porphyr im Geopark. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

12.11.2019 | 07:09 Uhr Geopark Porphyrland sucht Ranger

Auf einer großen freien Fläche steht eine mit Bäumen bewachsene Felsnadel aus Porphyr.
Felsnadel aus Porphyr im Geopark. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Geopark Porphyrland startet im Januar eine Ausbildung für weitere Geo-Ranger. Als Gästeführer sollen sie Besuchern die geologischen Besonderheiten der Region zwischen Hohburger Schweiz und Rochlitzer Berg nahebringen, sagte Geschäftsführer Lutz Simmler.

In dieser Ausbildung werde ein breites Wissen vermittelt - von der Geologie über die Gewässer und Bodenklimakunde bis hin zu kulturellen Besonderheiten. Die Ranger würden auch didaktisch ausgebildet, um Gruppen zu führen und ihr Wissen zu vermitteln. Die Ausbildung dauert insgesamt 120 Stunden und findet samstags statt. Dazu gibt es am Dienstag einen Informationsabend in den Räumen des Landschaftspflegeverbandes am Nikolaiplatz in Grimma.

Der Geopark Porphyrland liegt im Muldenland, das sich entlang der Zwickauer, Freiberger und der Vereinigten Mulde erstreckt.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 12.11.2019 | ab 08:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Zuletzt aktualisiert: 12. November 2019, 07:09 Uhr

Mehr aus Grimma, Oschatz und Wurzen

Mehr aus Sachsen