25.02.2020 | 07:29 Uhr Hunderte gedenken der Brandopfer von Grimma

Pfarrer in der Frauenkirche von Grimma
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In der Frauenkirche von Grimma hat es am Montag eine Gedenkstunde für die Opfer des Wohnungsbrandes vor einer Woche gegeben. Man wollte damit einen Raum zum gemeinsamen Trauern geben, weil das Unglück in der Stadt viele Menschen bewegt hatte, erklärte Pfarrer Torsten Merkel. Hunderte Grimmaer waren am Abend gekommen, um Abschied zu nehmen und ihre Anteilnahme auszudrücken.

Durch das Feuer in einem Wohnblock waren eine 32-Jährige Mutter und ihre sieben und acht Jahre alten Kinder ums Leben gekommen. Nur der zwölfjährige Sohn überlebte das Unglück unverletzt.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 25.02.2020 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 25. Februar 2020, 07:29 Uhr

Mehr aus Grimma, Oschatz und Wurzen

Mehr aus Sachsen