06.12.2019 | 19:38 Uhr Naturschutz geht vor: Alte Papierfabrik Golzern bleibt

Die Papierfabrik Golzern kann weiterhin nicht abgerissen werden. Die Landesdirektion Sachsen hat den Widerspruch der Stadt Grimma abgewiesen. Als Grund nannte die Behörde das unverändert fehlende Einvernehmen der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises. Die historische Fabrikanlage sei von Naturschutzgebieten europäischen Ranges umschlossen und Heimat geschützter Tierarten. Daher müssten vor einem Abriss zunächst die Auswirkungen geklärt werden. Grimma will die leerstehende Fabrik abreißen, weil sie bei Hochwasser der Mulde im Weg steht.

Hochwasser in der Papierfabrik Golzern
Bildrechte: Uwe Simon

Die Papierfabrik war schon mehrmals von Hochwasser betroffen. Nach dem letzten großen Hochwasser 2013 wurde die Produktionsstätte geschlossen. Die historische Fabrik wurde 1862 gebaut und gilt unter Denkmalschützern als Kulturdenkmal. Die Stadt Grimma erwarb die Fabrik nachdem sie aufgegeben wurde. Seitdem tobt ein Streit über einen möglichen Abriss. Während die Stadt das alte Gebäude aufgeben möchte, stellt sich eine Bürgerinitiative dagegen.

Quelle: MDR/dpa/kt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 07.12.2019 | ab 09:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Mehr aus Grimma, Oschatz und Wurzen

Mehr aus Sachsen