Unerlaubte Leergutentsorgung Decke im CDU-Wahlkreisbüro in Wurzen stürzt herab

Decke im CDU-Wahlkreibüro stürzt herab
Bildrechte: TNN

CDU-Landtagsabgeordneter Kay Ritter aus Wurzen steht vor einem Scherbenhaufen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Als seine Mitarbeiterin am Montag das Büro am Markt betrat, vermutete sie zuerst einen Anschlag. Der gesamte Boden war mit Glasscherben und leeren Flaschen übersät.

Es waren Hunderte leere Wein-, Sekt- und Bierflaschen, teils in Scherben zersprungen, teils noch im Ganzen. Das Glas lag im Raum verteilt, auch auf Schränken, Tischen und Regalen und es stank nach Alkohol, wie Kay Ritter erzählt.

Das Rätsel löste sich beim Blick nach oben. In der Decke klaffte ein Riesenloch. Ein Paneele war heruntergerissen. Nun vermutet der Landtagsabgeordnete, dass der Mieter über seinem Büro offenbar jahrelang seine leeren Flaschen nicht im Glascontainer entsorgt, sondern in einen Lüftungsschacht gesteckt hat. Nun hatte die Abdeckung des Schachtes und der Trockenbau dem Gewicht nachgegeben.

Decke im CDU-Wahlkreibüro stürzt herab
Aus diesem Lüftungsrohr in der Decke stürzten die Flaschen ins Wahlkreisbüro. Bildrechte: TNN

Kay Ritter hat inzwischen Anzeige erstattet. Teppich und Heizung müssen getauscht werden. Auch Wandbilder wurden beschädigt, wie Polizeisprecherin Dorothea Benndorf sagte.

Quelle: MDR/tnn/gg

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 03.12.2020 | 07:30 Uhr

Mehr aus Grimma, Oschatz und Wurzen

Mehr aus Sachsen

Feuerwehrmänner stehen um einen schneebedeckten umgekippten Baumstamm im Wald mit Video
Neuschnee gab es in Sachsen am Sonntag vor allem im Erzgebirge und im Lausitzer Bergland. Straßen mussten wegen Schneebruch gesperrt werden, so wie hier in Thum im Erzgebirgskreis. Bildrechte: extremwetter.tv