Sammeltonnen mit Obst-, Gemüse- und andere Lebensmittelabfällen.
Gespritze Grünabfälle können Bio-Bauern ruinieren. Bildrechte: dpa

29.05.2019 | 09:48 Uhr Grimma: Rathaus und Bauern planen Kopfgeldprämie gegen Müllsünder

Sammeltonnen mit Obst-, Gemüse- und andere Lebensmittelabfällen.
Gespritze Grünabfälle können Bio-Bauern ruinieren. Bildrechte: dpa

Die Stadt Grimma unterstützt Landwirte im Kampf gegen illegale Müllsünder. Für Hinweise zur Ergreifung der Täter zahlt die Stadt pro Kopf 300 Euro. Oberbürgermeister Matthias Berger sagte MDR SACHSEN: "Es kommt immer wieder zu Vermüllung, auch mit Biomüll." Die Leute würden die häufig gespritzten Grünabfälle auf Felder kippen. Davon sind auch Bio-Bauern betroffen. Werden bei Kontrolle Rückstände von in der Bio-Landwirtschaft nicht zugelassenen Spritzmitteln nachgewiesen, kann das die Existenz des Bio-Bauern bedrohen, so der Rathauschef.

Keine kommunalen Gelder

Berger sagte, Bauern seien auf ihn zugekommen und hätten eine Kopfgeldprämie vorgeschlagen. Das Geld für Hinweise zu Tätern stamme von den Landwirten und nicht von der Kommune. Die Stadt will unterdessen das Problem öffentlich machen. Justiz und Polizei seien bei dem Müllproblem nicht handlungsfähig, meint Rathauschef Berger. Die Stadt erhofft sich durch die Kopfgeldprämie mehr Zivilcourage in der Bevölkerung.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 29.05.2019 | 10:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

AKTUELLES AUS SACHSEN

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

29.05.2019 14:23 Jale 1

Von jemandem, der so blöd ist, und seinen Grünabfall/Küchenabfall auf fremden Feldern entsorgt, kann man auch nicht erwarten, dass es ihm klar ist, dass sein Obst oder Gemüse gespritzt war. Wenn er es nachweislich doch gewusst hat, sollte die Strafe ein empfindlich hohes Bußgeld sein. Am besten (s)ein ganzes Monatsnettoeinkommen!

Mehr aus Grimma, Oschatz und Wurzen

Mehr aus Sachsen