17.02.2020 | 10:02 Uhr Wurzen: Vermummte überfallen Demo-Teilnehmer aus Dresden

Blaulicht
Bildrechte: imago/Jochen Tack

Am Bahnhof in Wurzen haben am Samstagabend Vermummte fünf Personen im Alter zwischen 16 und 36 Jahren überfallen. Vier Geschädigte mussten sich danach in ambulante Behandlung begeben. Die Gruppe war zuvor mit dem Regionalexpress aus Dresden gekommen, wo sie an einer Kundgebung teilgenommen hatten.

Die Polizei geht von einem mutmaßlich linksextremistisch motivierten Überfall aus. Das Polizeiliche Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen. Es werden Zeugen gesucht, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise geben können, die mit der Tat zu tun haben.

In Dresden hatten sich am Sonnabend schätzungsweise 1.000 Rechtsextreme aus Deutschland und anderen europäischen Ländern zu einem sogenannten Trauermarsch anlässlich des 75. Jahrestages der Zerstörung der Stadt versammelt. Gegen diese Kundgebung hatten in Dresden mehrere Tausend Menschen demonstriert.

Quelle: MDR/ma/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 17.02.2020 | 09:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Zuletzt aktualisiert: 17. Februar 2020, 10:02 Uhr

Mehr aus Grimma, Oschatz und Wurzen

Mehr aus Sachsen