Nach Fahrzeugbrand Stau auf A14 Richtung Dresden zwischen Leisnig und Döbeln-Nord löst sich auf

ausgebranntes Auto neben der Autobahn nach Dresden
Wie es zu dem Brand kam, ist bislang ungeklärt. Bildrechte: Erik Hoffmann

Die A14 in Richtung Dresden zwischen Leisnig und Döbeln-Nord ist wieder frei. Wie die Integrierte Regionalleitstelle Chemnitz (IRLS) mitteilte, ist die Unfallstelle durch die Feuerwehr geräumt worden. Dort war gegen 15:40 Uhr ein Pkw ausgebrannt. Wie es zu dem Brand kam, ist noch unklar. Verletzt wurde niemand.

Da laut der IRLS Öl und Diesel in die Böschung gelaufen war, musste die Unfallstelle zeitweise für Lösch- und Reinigungsarbeiten voll gesperrt werden. Es kam zu sechs Kilometern Stau und einer Wartezeit von bis zu zwei Stunden. Die Gegenfahrbahn war von der Vollsperrung nicht betroffen.

Stau auf der Autobahn nach Dresden.
Von der Vollsperrung waren viele Autofahrer betroffen. Bildrechte: Erik Hoffmann

Quelle: MDR/kh

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 27.01.2020 | ab 17:30 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Grimma, Oschatz und Wurzen

Göschenhaus Höhnstädt 2 min
Bildrechte: Karsten Pietsch

In Hohnstädt bei Grimma gibt es eines der kleinsten Museen Sachsens. Unser Reporter Karsten Pietsch hat sich in dem Landhaus angeschaut, wie sich unsere Vorfahren dort vor 225 Jahren erholten.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Mi 23.09.2020 12:11Uhr 02:10 min

https://www.mdr.de/sachsen/leipzig/grimma-oschatz-wurzen/goeschenhaus-museum-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen