Jubiläumstour startet in Leipzig Aktion Kindertraum - wenn Kinderwünsche wahr werden

Aktion Kindertraum, Leipzig
Bildrechte: MDR/Lars Tunçay

Olivia Lehmann strahlt, wenn sie sich an die Reise vor zehn Jahren erinnert. Mit dem Urlaub an der österreichischen Grenze erfüllte die Aktion Kindertraum der Leipzigerin ihren größten Wunsch. Zu ihrem 20-jährigen Bestehen startete die Aktion Kindertraum am Freitag eine Städtetour auf dem Leipziger Augustusplatz. In großen blauen Zelten sind einige der über 2.500 erfüllten Wünsche für sozial benachteiligte Kinder im gesamten Bundesgebiet dokumentiert, die durch tausende aktive Spender ermöglicht wurden. Allein in Leipzig konnten so bislang 47 Kinderträume wahr werden. Auch der von Olivia, die 2007 eine behindertengerechte Reise nach Berchtesgaden im bayrischen Land unternehmen konnte.

"Eine große Entlastung"

Aktion Kindertraum, Leipzig
Astrid und Olivia Lehmann Bildrechte: MDR/Lars Tunçay

Olivia leidet unter mehrfachen Behinderungen. Sie ist herzkrank, querschnittsgelähmt und gehörlos. Durch ihre Erkrankungen hat sie bereits viele Krankenhausaufenthalte hinter sich. Eine große Belastung für ihre Eltern, sagt Olivias Mutter, Astrid Lehmann: "Wenn man immer in Krankenhäusern unterwegs ist, sich um Anträge und Therapien kümmert und daneben noch selber arbeiten geht, ist das schon alles ein bisschen viel. Wir hatten in diesen zwei Wochen Zeit, uns mehr um ihre kleine Schwester zu kümmern, aber auch um uns als Paar."

Für die heute 19-jährige Olivia war die Reise, auf der sie ihr älterer Bruder begleitete, ein einmaliges Erlebnis, berichtet ihre Mutter: "Wir bekamen nur immer mal einen Anruf: 'Uns geht es gut!' Sie erzählten, wo sie überall gewesen sind. Auf dem Gletscher, wo sonst ja kein Rollstuhl hinkommt, am Großglockner." Auch in eine Schwimmhalle ging es, wo sie für das Seepferdchen geübt hat, erinnert sich Olivia begeistert.

Erdmännchen füttern und ein Treffen mit den Prinzen

Aktion Kindertraum, Leipzig
Schirmherrin Edelgard Buhlmann (l.) und Initiatorin Ute Friese starteten die Jubiläumstour. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay

Den Kontakt zur Aktion Kindertraum fanden die Lehmanns über das Leipziger Kinderhospiz Bärenherz, mit dem die Initiatoren seit vielen Jahren zusammenarbeiten, wie Ute Friese von der Aktion Kindertraum berichtet: "Da ging es um eine komplette Erstausstattung für ein schwerbehindertes Neugeborenes, wir haben Kinder auf Reisen geschickt, Treffen mit den Prinzen arrangiert oder es Kindern ermöglicht, bei einer Aufzeichnung des KiKa mit dabei zu sein, bei 'Hallo Einstein'. Ich kann mich noch gut an einen kleinen behinderten Jungen erinnern, der sich wünschte, einmal die Erdmännchen im Leipziger Zoo zu füttern. Auch das haben wir erfüllt."

Sportrollstuhl für Olympionik

Die ehemalige Bundesministerin und Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages a. D., Edelgard Buhlmann, ist Schirmherrin der Aktion Kindertraum. Sie gratulierte am Freitag in Leipzig persönlich und äußerte sich begeistert: "Es ist toll zu sehen, was möglich ist. Wir haben zum Beispiel einen Sportrollstuhl für einen jungen Mann ermöglicht, der heute in der Nationalmannschaft spielt und an der Olympiade teilgenommen hat. Das wäre sonst nicht möglich gewesen."

Das Wunderbarste, was man erleben kann ist zu sehen, was es für die Kinder bedeutet, wenn sie ihren größten Wunsch erfüllt bekommen.

Edelgard Buhlmann Schirmherrin der Aktion Kindertraum

Wünsche gesucht

Ute Friese, die die Aktion 1998 in ihrer Wohnung begonnen hatte, will in den kommenden Jahren noch viele Wünsche erfüllen. Deshalb sei es auch wichtig, dass sich bedürftige Leipziger Familien bei ihnen melden. "Haben Sie keine Scheu, sich an uns zu wenden. Wir arbeiten unbürokratisch, schnell und zuverlässig. Wir sind offen für all die Kinder, die einen Herzenswunsch haben, den die Eltern nicht erfüllen können. Ob die Kinder nun selbst krank sind, ein Geschwisterkind oder ihre Eltern – melden Sie sich bei uns." Die blauen Zelte auf dem Augustusplatz sind noch bis Sonnabend geöffnet.

Aktion Kindertraum, Leipzig
Bildrechte: MDR/Lars Tunçay

Quelle: MDR/lt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 11.05.2018 | ab 16:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Zuletzt aktualisiert: 12. Mai 2018, 10:59 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle