16.12.2019 | 05:58 Uhr Leipzig: Wieder Streikaufruf bei Amazon im Weihnachtsgeschäft

Im Amazon Logistikzentrum laufen 2017 Pakete auf einem Band zum Versand.
Laut Amazon gibt es keine Einschränkungen im Versand, es würden genug Beschäftigte zur Arbeit kommen. Bildrechte: dpa

Im Leipziger Versandzentrum des Online-Händlers Amazon wird seit Montag 0 Uhr erneut gestreikt. Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten aufgerufen, bis zum kommenden Sonnabend die Arbeit niederzulegen. Mit dem sogenannten Adventsstreik soll das Weihnachtsgeschäft des Versandhändlers gestört werden. Verdi fordert von dem Konzern neben der Anerkennung der Tarife für den Einzel- und Versandhandel auch bessere Arbeitsbedingungen. Die Gewerkschaft kritisierte in diesem Zusammenhang Amazon-Werbespots über angeblich hervorragende Arbeitsbedingungen.

Laut Unternehmen keine Einschränkungen

Der Konzern argumentiert, dass die Mitarbeiter Tätigkeiten der Logistikbranche ausüben und nicht des Einzelhandels. Das Unternehmen biete zudem eine Bezahlung am oberen Ende des Branchenüblichen in der Logistik. Erst Ende November hatten Mitarbeiter des Online-Händlers in Leipzig ihre Arbeit niedergelegt.

Amazon betont, die Arbeitsniederlegungen hätten keine Auswirkungen auf den Versand, da ein Großteil der Mitarbeiter sich nicht an den Streiks beteilige.

Quelle: MDR/lam/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 16.12.2019 | 05:00 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 16. Dezember 2019, 05:59 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen