02.06.2020 | 17:21 Uhr | Update Nach Ausschreitungen in Leipzig-Connewitz: LKA übernimmt Ermittlungen

Polizisten bei einem Einsatz in Leipzig-Connewitz.
Polizeieinsatz am Connewitzer Kreuz am 1. Juni 2020 Bildrechte: Erik Hoffmann

Nach Ausschreitungen am Pfingstmontag im Leipziger Stadtteil Connewitz hat das Landeskriminalamt Sachsen (LKA) die Ermittlungen übernommen. Wie ein Sprecher mitteilte, ermittle die Behörde wegen schweren Landfriedensbruchs. Zu den Ausschreitungen war es den Angaben zufolge am Montagabend kurz nach einer Demonstration am Connewitzer Kreuz gekommen. Nach Angaben einer Polizeisprecherin ist dabei ein Einsatzfahrzeug der Polizei beschädigt worden. Zudem sollen Unbekannte Flaschen, Pyrotechnik und Steine in Richtung der Polizisten geworfen und Bauzäune umgekippt haben. Verletzt wurde niemand. Die Polizei nahm die Personalien einer Tatverdächtigen auf. Im Einsatz war auch ein Polizeihubschrauber.

Bevor es zu den Krawallen kam, verlief die Demonstration unter dem Motto "Fight for your Future LE" am Connewitzer Kreuz friedlich. Kurz nach dem Ende der Demo heizte sich die Stimmung laut Polizei auf. Rund 80 Menschen sollen sich von der Demonstration abgespalten haben. Anschließend sei es zu den Ausschreitungen gekommen, hieß es.

Zwei weitere Demos in Leipzig

Die Polizei musste am Montag in Leipzig noch zwei weitere Demonstrationen unter den Mottos "Für eine aktive Demokratie und die Wahrung der Grundrechte" und "Gegen Verlängerung der überzogenen Maßnahmen der sogenannten Corona-Pandemie" absichern. Dort waren insgesamt rund 80 Menschen auf der Straße. Zwischenfälle gab es keine.

Quelle: MDR/dpa/lam/kp

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 02.06.2020 | 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen

Ein Hinweisschild zum Landesamt für Verfassungsschutz 3 min
Bildrechte: dpa

Die parlamentarische Kontrollkommission befasst sich in einer Sondersitzung mit den Details zur Arbeit des sächsischen Verfassungsschutzes und dessen fehlerhaften Analysen. Hintergründe von Uta Deckow.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Mo 06.07.2020 06:50Uhr 02:50 min

https://www.mdr.de/sachsen/verfassungschutz-beobachtung-parlamentarische-kontrollkommission-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio