Ausstellung: Charta 77 Story. Kunst und Protestbewegung, im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig Zuzana Brikcius hat die Charta 77 selbst unterschrieben. Nun ist sie Kuratorin für die Ausstellung Charta 77 Story
Zuzana Brikcius hat die Charta 77 selbst unterschrieben. Bildrechte: Kirsten Nijhof

11.09.2019 | 08:44 Uhr Ausstellung zur "Charta 77" in Leipzig

Ausstellung: Charta 77 Story. Kunst und Protestbewegung, im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig Zuzana Brikcius hat die Charta 77 selbst unterschrieben. Nun ist sie Kuratorin für die Ausstellung Charta 77 Story
Zuzana Brikcius hat die Charta 77 selbst unterschrieben. Bildrechte: Kirsten Nijhof

Im Stadtgeschichtlichen Museum in Leipzig ist eine Ausstellung zur Geschichte der tschechoslowakischen Protestbewegung "Charta 77" eröffnet worden. Es ist ein Gemeinschaftswerk mit der Tschechischen Nationalgalerie und dem Archiv Bürgerbewegung Leipzig. "Die Ausstellung greift zurück auf sehr interessante Fotografien von bedeutenden tschechischen Fotografen", sagt Kuratorin Johanna Sänger. Es seien vor allem Bilder, die die Bürgerrechtler in ihrem privaten Umfeld, aber auch bei Konzerten, Untergrundvorträgen und öffentlichen Protestaktionen zeigten.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 10.09.2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. September 2019, 08:45 Uhr

0 Kommentare

Liebe Nutzer*Innen, wir haben unseren Kommentarbereich weiter entwickelt! Grundlage dafür waren auch die vielen konstruktiven Hinweise von Ihnen, wie z.B. zu doppelten Nutzernamen und das direkte Antworten auf einzelne Kommentare. Um nun mitzudiskutieren, registrieren Sie sich mit einer funktionierenden E-Mail-Adresse und klicken den Bestätigungslink an. Dann sollte es schon losgehen.
Einmal eingeloggt, können Sie in allen kommentierbaren Artikeln bei MDR.DE mitdiskutieren, können Ihre Kommentare verwalten und jederzeit einsehen. Wir können besser in die Diskussion kommen, Kommentare können von Ihnen bewertet und auch beantwortet werden, es ist ein übersichtlicherer Austausch möglich. Kommentare funktionieren in allen modernen Browsern. Gegebenenfalls müssen Sie ihren Browser aktualisieren.

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen