23.09.2019 | 11:51 Uhr Zwenkau und Groitzsch wollen ans S-Bahn-Netz

Die Städte Zwenkau und Groitzsch wollen eine Anbindung an das mitteldeutsche S-Bahn-Netz. In den 50er Jahren seien die Städte bergbaubedingt vom Bahnanschluss nach Leipzig getrennt worden. Durch das Strukturstärkungsgesetz der Kohleregionen wolle man das ändern und dieses Ziel auch so schnell wie möglich erreichen, sagte Zwenkaus Bürgermeister Holger Schulz.

Zwenkaus Bürgermeister und der Bürgermeister von Groitzsch, Maik Kunze, wollen am Freitag in Berlin an der dritten Strukturwandelkonferenz teilnehmen, um dort ihre Interessen zu unterstreichen. Da die ehemaligen Bahntrassen überwiegend zurückgebaut worden seien, würde das nötigen Genehmigungsverfahren relativ lange brauchen, schätzt Schulz.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 23.09.2019 | 09:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

0 Kommentare

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen

Die Dampflok 503648 fährt. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK