16.01.2020 | 13:37 Uhr | Update Soko LinX ermittelt nach Brand eines Kettenbaggers in Leipzig

Ein verkohlter Bagger steht auf einer Baustelle, im Vordergrund befinden sich Feuerwehrleute mit Atemschutzmasken.
Bildrechte: Silvio Bürger

Nach einem Baggerbrand in Leipzig ermittelt das Landeskriminalamt (LKA) Sachsen wegen eines möglichen linksextremistischen Hintergrunds. Das teilte die Polizeidirektion Leipzig am Donnerstag auf Nachfrage mit. Am Mittwochabend war im Stadtteil Sellerhausen ein Kettenbagger durch einen Brand schwer beschädigt worden. Anwohner hatten gegen 23.00 Uhr die Polizei über den Brand in der Nähe eines Bahndamms verständigt. Das Polizeiliche Extremismus- und Terrorismus-Abwehrzentrum (PTAZ) Sachsen des LKA, konkret die Soko LinX, hat die Ermittlungen dazu übernommen. Ermittelt wird wegen des Verdachts der Brandstiftung.

Ausgebrannter Bagger an Bahndamm 1 min
Ausgebrannter Bagger an Bahndamm Bildrechte: TNN

Zudem sei auf einem weiteren Bagger auf einer Baustelle in der Nähe ein verdächtiger Gegenstand gefunden worden, teilte das LKA mit. Ersten Erkenntnissen zufolge könnte es dabei um einen Brandsatz handeln, der nicht gezündet hat oder nicht gezündet worden sei.

Im vergangenen Jahr hatte es in Leipzig mehrere Brandanschläge auf Baumaschinen gegeben, darunter auch auf Baustellen der Bahn. Die Höhe des Sachschadens im aktuellen Brandfall ist noch unbekannt. Die Baumaschine war an der Zugstrecke für Güterverkehr nahe eines Bahndamms im Einsatz, an der die Deutsche Bahn gerade bauen lässt, teilte die Polizei mit.

Quelle: MDR/ma/kk/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 16.01.2020 | ab 5:00 Uhr in den Nachrichten
MDR SACHSENSPIEGEL | 16.01.2020 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. Januar 2020, 13:37 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen