Die Bildkombo zeigt die Hände von Gebärdendolmetscherin Kathrin-Maren Enders, die am 25.01.2017 in Frankfurt am Main (Hessen) ihre Finger sprechen lässt.
Bildrechte: dpa

04.12.2019 | 15:35 Uhr Berufsbildungswerk vermittelt Dolmetscher an gehörlose Arbeitnehmer

Die Bildkombo zeigt die Hände von Gebärdendolmetscherin Kathrin-Maren Enders, die am 25.01.2017 in Frankfurt am Main (Hessen) ihre Finger sprechen lässt.
Bildrechte: dpa

Das Berufsbildungswerk Leipzig vermittelt ab sofort Gebärdensprachdolmetscher an gehörlose Arbeitnehmer. Dadurch sollen den Betroffenen im Arbeitsalltag Informationen zugänglich gemacht und notwendige Gespräche ermöglicht werden, wie die BBW-Leipzig-Gruppe am Mittwoch mitteilte. Unterstützung ist demnach unter anderem bei Bewerbungs- oder Einstellungsgesprächen, Teambesprechungen, Weiterbildungen, Belehrungen, Kundengesprächen, Dienstberatungen oder Gesprächen zur Elternzeit möglich.

Der Dienst sei bereits zu Wochenbeginn gestartet, hieß es. Die Dolmetscher können den Angaben zufolge kostenfrei sowohl von den Gehörlosen selbst als auch von deren Arbeitgebern angefordert werden. Der Service gilt demnach für die die Städte Leipzig und Döbeln sowie für die Landkreise Leipzig und Nordsachsen.

Zu erreichen ist er unter www.vermittlung-gsd.de. Träger des Angebots ist das Berufsbildungswerk Leipzig für Hör- und Sprachgeschädigte gGmbH. Der neue Vermittlungsdienst sei schnell verfügbar und sorge in Westsachsen für eine Vereinfachung der bisherigen Strukturen, hieß es weiter.

Quelle: MDR/epd/kt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 04.12.2019 | 17:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus Leipzig

Zuletzt aktualisiert: 04. Dezember 2019, 15:29 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen