12.09.2019 | 11:12 Uhr Preis für die Büchertanten im Leipziger Land

Zwei Kinder sitzen unter der Bettdecke und lesen ein Buch
Kuschelige Leseecken gibt es in den Bibliotheken Deutzen und Neukieritzsch auch. Zudem Spielbereiche, Sessel und Platz zum Schmökern. Bildrechte: IMAGO

Die Bibliotheken in Neukieritzsch und Deutzen haben den Sächsischen Bibliothekspreis 2019 erhalten. Die Jury lobte die professionelle Bibliotheksarbeit und dass die Betreiber im Landkreis Leipzig so viele Ehrenamtliche mit einbezogen haben. Damit konnte die drohende Schließung der Bücherei abgewendet werden, teilte des Kultusministerium mit. Der Preis ist mit 10.000 Euro Preisgeld verbunden, die am 24. Oktober zum "Tag der Bibliotheken" überreicht werden.

Die Bibo - ein Ort für jeden - zum Chillen, Träumen, Quatschen, Lästern, Verstecken, Ideen schmieden, traurig sein, glücklich sein...

Bibliothek Neukieritzsch / Deutzen Selbstbild bei Facebook

Das Programm in den beiden Büchereien geht über das normale Ausleihen von Medien hinaus und reicht von Schnullerpicknicks, Vorlesestunden, über Wanderlesungen im Grünen, Autorentreffs, Bastelwerkstätten bis hin zu Wohnzimmerkonzerte. Der Verein Pro Regio betreibt die beiden Büchereien in Deutzen und Neukieritzsch. Fünf Mitarbeiterinnen, die sich selbst "Büchertanten" nennen, gestalten das Angebot. Sie wollen das Lesen fördern, Generationen zusammenbringen und jungen Familien mit ihren Kindern mehr Angebote in der Bibliothek machen.

In Sachsen gibt es mehr als 400 öffentliche Bibliotheken. Im vorigen Jahr hatte die Christian-Weise-Bibliothek in Zittau die Auszeichnung bekommen.

Quelle: MDR/kk/dpa/epd

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 12.09.2019 | ab 12:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Zuletzt aktualisiert: 12. September 2019, 11:12 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen