15.07.2020 | 15:20 Uhr | Update Wieder geht Bagger auf Baustelle in Leipzig in Flammen auf

Flammen schlagen aus einem Bagger
Als die Feuerwehr eintraf, schlugen Flammen aus dem Bagger. Bildrechte: Eric Pannier

In der Nacht zum Mittwoch hat in Leipzig-Plagwitz ein Bagger gebrannt. Dieser war auf einer Baustelle auf dem Jahrtausendfeld in der Aurelienstraße am Karl-Heine-Kanal abgestellt. Als die alarmierte Feuerwehr eintraf, schlugen bereits meterhohe Flammen aus dem Bagger. Die Kriminalpolizei hat noch während der Löscharbeiten die Ermittlungen aufgenommen. Rund um den brennenden Bagger wurden noch mehrere kleine Feuer gelöscht, so brannten beispielsweise Mülltonnen. Ein weiteres Baufahrzeug sei erheblich beschädigt, ein Radlader komplett verrußt worden, teilte die Polizei mit. Man gehe von Brandstiftung aus.

Da eine politisch motivierte Tat nicht ausgeschlossen werden kann, hat die Sonderkommission Linksextremismus des Landeskriminalamtes die weiteren Ermittlungen übernommen. Sie sucht Zeugen für den Vorfall.

In Leipzig haben in den vergangenen Monaten mehrfach Baumaschinen gebrannt. Auch hier ermittelt die Soko "LinX".

Quelle: MDR/lam/lt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 15.07.2020 | 05:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen