Weihnachtsbäume angezündet Brand im ehemaligen Schwimmstadion Leipzig

In der Nacht zum Sonntag brannte es auf dem Dach des alten DHfK-Schwimmstadions in Leipzig. Offenbar handelt es sich um fahrlässige Brandstiftung.

Brand auf dem Dach des ehemaligen Schwimmstadions, Leipzig
Bildrechte: Holger Baumgärtner

Mit zwei Einsatzfahrzeugen rückte die Leipziger Feuerwehr in der Nacht zum Sonntag aus, um einen Brand auf dem Dach des ehemaligen Schwimmstadions zu löschen. Gegen Mitternacht hatten Unbekannte auf dem Gebäude neben der Red Bull Arena ausgediente Weihnachtsbäume in Brand gesteckt. Die Täter kletterten offensichtlich auf der Seite des ehemaligen Außenbeckens die Treppen hoch und zündeten die dort gelagerten Tannen an. Am Ende reichte ein einfacher Handfeuerlöscher, um die Glutnester abzulöschen.

Das ehemalige Schwimmstadion des Leipziger Handballvereins gehört zu den ersten Nachkriegsbauten der Messestadt. 1952 errichtet, wurde es im Jahre 1999 geschlossen und steht seitdem leer.

Quelle: MDR/lt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 21.01.2019 | 6:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 20. Januar 2019, 16:49 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen